Alzheimer Gesellschaft : Wer arbeitet ehrenamtlich mit?

0

Ahrensburg (je/pm). Möchten Sie sich ehrenamtlich engagieren? Die Alzheimer Gesellschaft Stormarn Selbsthilfe Demenz sucht Unterstützung für die Betreuung von Menschen, die an Demenz erkrankt sind.

Die frühere Bürgervorsteherin und heute Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Stormarn Helma Schuhmacher. Foto:ahrensburg24.de

Die frühere Bürgervorsteherin und heute Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Stormarn Helma Schuhmacher.
Foto:ahrensburg24.de

Seit 1998 kümmert sich die Alzheimer Gesellschaft Stormarn Selbsthilfe Demenz im Kreis Stormarn um die Belange von Demenzerkrankten und ihren Angehörigen, die sie pflegen. Ziel ihrer Arbeit ist die Entlastung und Unterstützung der betreuenden Angehörigen, die Tag für Tag 24 Stunden für den Kranken da sind, die einer extremen Belastung ausgesetzt sind und oft nicht wissen, wie sie die Überbelastung bewältigen sollen.

Alzheimer Gesellschaft Stormarn Selbsthilfe Demenz: Wer hilft ehrenamtlich mit?

„Mit dem Angebot unserer Betreuungsgruppen werden wir zwei Anforderungen gerecht. Wir ermöglichen dem pflegenden Angehörigen einen freien Vormittag, einen Zeitraum, den er selbst gestalten darf, in dem er sich erholen und Kraft sammeln kann, und wir schaffen für die erkrankten Menschen ein Forum der
Begegnung, der Akzeptanz und des Sich–Wohlfühlens. Wir arbeiten vorwiegend ehrenamtlich und suchen für diese wichtige und sehr schöne Aufgabe mehr ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die uns helfen, unsere Arbeit einfühlsam und zufriedenstellend zu tun“, erläutert Helma Schuhmacher, Vorsitzende der Gesellschaft.

Die Betreuungsgruppen finden an jedem Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr statt. Standorte sind Ahrensburg, Großhansdorf, Bad Oldesloe und Timmerhorn. Für den Fahrdienst der Besucher steht ein VW-Crafter- Bus zur Verfügung, der ohne Personenbeförderungsschein gefahren werden darf und aus Kostengründen ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gefahren wird. Die Alzheimer Gesellschaft ist verpflichtet, Mitarbeitern eine 20-stündige Einführung in ihre Tätigkeit zu ermöglichen. Eine kleine Aufwandsentschädigung soll Ausgaben für Fahrgeld begleichen.

„Wir suchen Betreuerinnen und Betreuer für die Gruppen, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bereit sind, zusätzlich zur Betreuung den Fahrdienst zu übernehmen. Wir freuen uns auf neue Kollegen und Kolleginnen und wir sind für jede Hilfe dankbar“, so Helma Schuhmacher. Sie ist zu Beginn des Jahres auch für ihr Engagement bei der Alzheimer Gesellschaft mit der Ehrennadel der Stadt Ahrensburg ausgezeichnet worden.

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 0 41 02 / 66 79 25, per Mail unter mail@alzheimer-stormarn.de oder www.alzheimer-stormarn.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren