Zehnte Kinderstadt Stormini: Anmeldung startet am 1. Februar!

0

Stormarn (ve/pm). Storminis amtierende Bürgermeisterin Amira Oppermann (14) aus Ahrensburg gibt bekannt: Der Anmeldestart für die zehnte Kinderstadt Stormini ist morgen, am 1. Februar! Und verraten wird auch das Motto der diesjährigen Zeltstadt.

Bürgermeisterin Amira freut sich auf viele Anmeldungen für Stormini. Foto:©Kreisjugendring Stormarn

Bürgermeisterin Amira freut sich auf viele Anmeldungen für Stormini.
Foto:©Kreisjugendring Stormarn

Vom 1. bis 15. Februar können sich wieder alle Kinder aus dem Kreis Stormarn im Alter von neun bis 13 Jahren unter www.stormini.de online anmelden. Vom 23. bis 29. Julie 2017 ziehen dann 250 Stormarner Kinder auf das Gelände rund um die Gertrud-Lege-Grundschule und die Kinder- und Jugend- Begegnungsstätte in Neuschönningstedt.

Die Teilnahmengebühren betragen pro Kind 95 Euro, Geschwisterkinder zahlen je 70 Euro. Eine Bezuschussung bis zu zwei Drittel der Kosten ist nach Absprache möglich. Zu- und Absagen beziehungsweise Wartelistenplätze verschickt der Kreisjugendring Stormarn ab Mitte März.

Kinderstadt Stormini: Demokratie als Spiel

Das bekannte Demokratieplanspiel Stormini veranstaltet der Kreisjugendring in Kooperation mit der Stadt Reinbek, dem Stadtjugendring Ahrensburg und vielen Vereinen und Jugendleitern aus Stormarn. Eine Woche lang werden die Bewohner der Zeltstadt lernen, wie Demokratie, Geldverkehr und Arbeitsmarkt funktionieren. Dafür wird ein Kreislauf von Arbeit, Lohn, Mitbestimmung und Konsum simuliert, mit der Stormark als Währung.

Projektleiter Ansgar Büter-Menke macht aber deutlich: „Im Zentrum steht das Erleben von Gemeinschaft und Toleranz. Dazu passt auch unser Motto 2017: „alle anders – alle gleich.“ Für die Betreuung der Kinder sorgen mehr als 200 haupt- und ehrenamtliche Helfer. Sie werden in verschiedenen Vorbereitungstreffen auf ihre Aufgaben bei Stormini vorbereitet.

Zehn Jahre Stormini: Das Projekt in Zahlen

Das zehnte Mal Kinderstadt Stormini, dass heißt auch zehn verschiedene Bürgermeister, knapp 2.400 teilnehmende Kinder, über 1.000 unterschiedliche Betreuer und neun Partnerschaften mit Städten und Gemeinden und unzählbar viele schöne Erlebnisse und bis heute andauernde Freundschaften. „Ich freue mich schon sehr, meine schwere Amtskette an jemand neues zu übergeben“, so Bürgermeisterin Amira, die diesem Jahr Betreuerin ist. Finanzielle Unterstützung erfährt STORMINI durch den Kreis Stormarn, die Sparkassen- Stiftung Stormarn, die Bürger-Stiftung Stormarn, die Sparkasse Holstein, die Stadt Reinbek und die Kreishandwerkerschaft.

Die Kinderstadt Stormini wird in 2017 zum zehnten Mal bezogen, diesmal in Reinbek. Grafik:Kreisjugendring Stormarn

Die Kinderstadt Stormini wird in 2017 zum zehnten Mal bezogen, diesmal in Reinbek.
Grafik:Kreisjugendring Stormarn

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren