Kommunalpolitik: „Wie funktioniert das eigentlich?“/Vortrag von Peter Egan von der WAB

0

Ahrensburg (ve). Politik ist weit weg in Berlin? Weit gefehlt – sie findet direkt in Ahrensburg statt. Wie, darüber möchte jetzt der Stadtverordnete Peter Egan alle Ahrensburger informieren.

Beratungen zum Haushalt 2016 in der Stadtverordnetenversammlung Ahrensburg: Peter Egan von der WAB. Im Hintergrund Sitzungleiter Bürgervorsteher Roland Wilde und seine Stellvertreter Bela Randschau (links) und Christian Schubbert-von Hobe (rechts). Foto:ahrensburg24.de

Beratungen zum Haushalt 2016 in der Stadtverordnetenversammlung Ahrensburg: Peter Egan von der WAB. Im Hintergrund Sitzungleiter Bürgervorsteher Roland Wilde und seine Stellvertreter Bela Randschau (links) und Christian Schubbert-von Hobe (rechts). Foto:ahrensburg24.de

Peter Egan ist Stadtverordneter der WAB, der Wählergemeinschaft Ahrensburg für Bürgermitbestimmung. Er lädt ein zu zwei Abenden, an denen er mit Interessierten über die Entscheidungswege und Inhalte von Kommunalpolitik sprechen möchte.

Die WAB ist keine Partei, sondern eine freie Wählergemeinschaft. Sie verstehe sich „als Organ, um Ahrensburgs Bürgern Gehör und Einfluss in der Ahrensburger Stadtverordnetenversammlung zu verleihen, ohne sich einer Partei anzuschließen“ , sie setze sich ein „für transparente Entscheidungsprozesse in Politik und Verwaltung Ahrensburgs“, heißt es auf der Internetseite der Gemeinschaft.

Peter Egan, Mitglied der Fraktion WAB der Ahrensburger Stadtverordnetenversammlung. Foto:©WAB

Peter Egan, Mitglied der Fraktion WAB der Ahrensburger Stadtverordnetenversammlung.
Foto:©WAB

Peter Egan: So wird auf kommunaler Ebene entschieden

Peter Egan ist eine der tragenden Akteure ihrer politischen Arbeit. Er sitzt mit dem Fraktionsvorsitzenden Hinrich Schmick, mit Karen Schmick und Dustin Holzmann in der Stadtverordnetenversammlung und ist Mitglied im Finanzausschuss und im Ältestenrat sowie stellvertretendes Mitglied in zahlreichen Ausschüssen. Er ist auch finanzpolitischer Sprecher der WAB-Fraktion.

Als solcher hat sich Egan in den vergangenen Jahren tief in die Materie des Ahrensburger Haushaltes eingearbeitet. Er sucht und findet konstruktive Kritikpunkte und ist ein steter Mahner nach maßvoller Haushaltspolitik.

„Unsere Lebensqualität hängt wesentlich davon ab, dass unsere lokale Infrastruktur funktioniert“, sagt Peter Egan. KiTas, Schulen, Straßen, Parks, Kläranlagen wollen geplant, gebaut und unterhalten werden. In der Kommunalpolitik werden ständig Entscheidungen getroffen, die einen gravierenden Einfluss auf die aller Lebensqualität haben können. „Aber wie funktioniert das Zusammenspiel der Akteure wirklich?“, fragt Egan. Er möcht einen Blick hinter die Kulissen gewähren und zeigen, wie Bürgermeister, Verwaltung und die 31 Stadtverordneten „ziemlich autonom die Geschicke der Stadt lenken“.

Information für alle: Zwei Abende im Februar

Zwei Vorträge hat sich Peter Egan für die beiden Abende vorgenommen. Am Donnerstag, 9. Februar 2017, sollen Aufgaben und Struktur der Kommunalpolitik und die Haushaltspolitik auf der Tagesordnung stehen. Am Donnerstag, 23. Februar 2017, möchte Egan die Bereiche Bildung/Soziales/Kultur und Stadtentwicklung/Verkehr/ Umwelt beleuchten. Egan: „Debatten über aktuelle Themen oder parteipolitische Bewertungen sind ausdrücklich nicht vorgesehen.“

Die kostenfreie Veranstaltung sind an beiden Donnerstagen jeweils von 19 bis 21 Uhr im Peter-Rantzau-Haus im Raum 008 (1. Stock). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, wäre aber hilfreich unter pegan55@yahoo.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren