Baumfrevel in Ammersbek: Gemeindeverwaltung sucht Zeugen

0

Ammersbek (ve/pm). Sieben Bäume sollen im Ammersbeker Ortsteil Lottbek mutwillig zerstört worden sein. Jetzt hofft die Gemeinde auf Zeugenaussagen.

Wie die Gemeindeverwaltung Ammersbek mitteilt, sollen am Mittwoch bei Gehölzpflegearbeiten sieben Bäume gefunden worden sein, die mutwillig beschädigt wurden. Fundort ist am Moorteich im Ammersbeker Ortsteil Lottbek. Die Rinde wurde in einem breiten Streifen kreisrund beschädigt, so dass der Nährstofftransport zum Erliegen kommt und in der Folge der Baum absterben wird, heißt es in der Mitteilung der Gemeinde.

Baumfrevel in Lottbek: Baumschäden durch „Ringeln“

Diese Methode der Beschädigung ist als „Ringeln“ bekannt. Die Bäume wurden inzwischen vom gemeindlichen Bauhof mit Sprühfarbe markiert. Nach der Beschädigung wurde Lehm in die Schnittflächen geschmiert, vermutlich um die Verletzung etwas unauffälliger erscheinen zu lassen. „Da hat sich jemand ganz offensichtlich absichtlich an die Beschädigung der Bäume gemacht, in dem Wissen, dass in der Folge diese Bäume entfernt werden müssen“, vermutet Ammersbeks Bürgermeister Horst Ansén. „Natürlich haben wir sofort Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Das ist kein Dummer-Jungenstreich, das wurde absichtlich und mit krimineller Energie ausgeführt.“

Er bittet darum, dass Zeugen sachdienliche Hinweise der Polizei Ammersbek unter der Rufnummer 040 / 605 611 84 mitteilen.

Themenbild Ammersbek - Mitteilung aus dem Rathaus Ammersbek.<br /> Foto:©ahrensburg24.de

Themenbild Ammersbek – Mitteilung aus dem Rathaus Ammersbek.
Foto:©ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren