Ammersbeker Kulturkreis: Sehnsucht – von Hildegard Knef bis Alexandra

0

Ammersbek (je/pm). „Für mich soll’s rote Rosen regnen“, “Mein Freund der Baum“, “Kann denn Liebe Sünde sein?“ sind Klassiker, die von Interpretinnen mit charakteristisch tiefen Altstimmen gesungen wurden. Auch Gabriele Blanko verfügt über diese besondere Stimmfarbe.

Pferdestall Ammersbek: Gabriele Blanko singt Lieder über "Sehnsucht - von Knef bis Alexandra. Foto: A. Caspari

Pferdestall Ammersbek: Gabriele Blanko singt Lieder über „Sehnsucht – von Knef bis Alexandra. Foto: A. Caspari

Die entwaffnende Ehrlichkeit und Wärme der Hildegard Knef, die liebesverklärte Weltflucht Alexandras, Dalidas seidener Schmalz, das Pathos der Zarah Leander, das Mannstolle einer Margot Werner und Lale Andersons ewiges Warten unter der Laterne – Gabriele Banko vereint mit ihrem markanten und volltönenden Alt Lieder jener Frauen zu einem berauschenden Abend zwischen Melancholie und Heiterkeit. Musikalisch wird sie von Johannes Grundhoff am Klavier und Gero John am Cello, Ensemblemitglieder des Bremer Kaffeehaus-Orchesters, begleitet.

Pferdestall Ammersbek: „Sehnsucht – von Knef bis Alexandra“

Das facettenreiche, gefühlvolle Programm „Sehnsucht – von Knef bis Alexandra“ erleben Sie am Sonnabend, 4. März 2017, um 20 Uhr im Pferdestall, Am Gutshof 1, Ammersbek. Der Eintritt kostet zwölf Euro, für Mitglieder des Ammersbeker Kulturkreises neun Euro.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren