Gefesselt und ausgeraubt: Überfall auf Bewohner einer Glinder Wohngruppe

0

Glinde (ve/pm). Ein 34-jähriger Bewohner einer Betreuungseinrichtung wurde brutal überfallen, gefesselt und ausgeraubt.

Am gestrigen 16. Februar 2017 ungefähr in der Zeit von 15 bis 15.30 Uhr kam es in der Blockhorner Allee (Glinde) zu diesem Raubüberfall. Bei dieser handelt es sich um ein Einfamilienhaus, in dem insgesamt fünf Bewohner jeweils ein Zimmer bewohnen und von einem Pflegedienst betreut werden.

Der Geschädigte öffnete seine Zimmertür, nachdem angeklopft worden war. Sofort wurde er von einem zu Boden gedrückt. Ein zweiten Täter fesselte den Geschädigten mit einem Klebeban. Die Täter forderten Geld vom Geschädigten. Dieser gab das Versteck seiner Barmittel preis und die Täter flüchteten anschließend mit dem Geld.

Die Tat wurde bei der Polizei erst Stunden später bekannt, als Mitbewohner den Geschädigten befreien konnten. Eine nähere Beschreibung der Tatverdächtigen ist bisher nicht bekannt.

Nun werden Zeugen gesucht: Wer kann Angaben zur Tat oder dem Täter machen? Wem ist im Bereich um den Tatort eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 727707-0.

Themenbild Polizei. Foto: © Silke Mascher

Themenbild Polizei.
Foto: © Silke Mascher

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren