Marstall: 25-jähriges Jubiläum der Gleichstellungsbeauftragten Gabriele Fricke

0

Ahrensburg (je/pm). Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag lädt die Gleichstellungsbeauftragte Gebriele Fricke am Freitag, 10. März 2017, um 19 Uhr, zum Empfang ins Kulturzentrum Marstall anlässlich des 25-jährigen Bestehens ihrer Stelle ein.

Frauen-Expertinnen-Netzwerk mit der Gleichstellungsbeauftragten Gabriele Fricke im Rathaus Ahrensburg. Foto: Stadtarchiv Ahrensburg, A. Behrens

Frauen-Expertinnen-Netzwerk mit der Gleichstellungsbeauftragten Gabriele Fricke im Rathaus Ahrensburg. Foto: Stadtarchiv Ahrensburg, A. Behrens

Am 2. Januar 1992 trat die Diplompädagogin Gabriele Fricke die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ahrensburg an. Die Grundlage hierfür bildet das Kommunale Verfassungsrecht, das Gemeinden, Kreise und Ämter seit April 1990 verpflichtet, Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen. Gabriele Fricke ist bisher die einzige Amtsinhaberin in Ahrensburg. Zum 31. März 2017 geht sie in Rente.

Jubiläumsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten im Marstall

Im Mittelpunkt der Veranstaltung am Freitag, 10. März 2017, stehen die Bedeutung der Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten für die Stadt und deren zukünftige Ausrichtung. „Die Gleichstellung der Frau und ihre Rechte sind nicht selbstverständlich, viele Errungenschaften der letzten Jahre und Jahrzehnte mussten erkämpft werden. Die Gesellschaft befindet sich in einem ständigen Veränderungsprozess. Dieser gesellschaftliche Wandel und neue Herausforderungen führen dazu, dass die Gleichstellungsarbeit immer wieder neu justiert werden muss. Neue Projekte wie Programme zur Integration von Flüchtlingsfrauen oder zur Prävention bei Cybermobbing müssen konzipiert und umgesetzt werden. Hinzu kommen regelmäßige Termine wie die Teilnahme an verwaltungsinternen Kommissionen, zum Beispiel bei Personalangelegenheiten, die Teilnahme an Sitzungen der städtischen Gremien, sowie Veranstaltungen zu aktuellen Themen und die Weiterführung der Netzwerkarbeit und Unterstützung der Mitgliedsorganisationen. Um diesen Aufgaben zur Gleichstellung der Geschlechter gerecht werden zu können, wird eine Vollzeitstelle benötigt“, so die Gleichstellungsbeauftragte Gabriele Fricke.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Gabriele Fricke. Foto:ahrensburg24.de

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Gabriele Fricke. Foto:ahrensburg24.de

Das Programm beginnt um 19.30 Uhr mit der szenischen Darstellung „…wie alles begann“ mit Anna Brünner unter der Regie von Angela Schöttler-Labenz. Einleitende Worte sprechen die Gleichstellungsbeauftragte selbst, der Bürgermeister Michael Sarach und Bürgervorsteher Roland Wilde. Der Vortrag von Dr. Elke Wiechmann, Fernuni Hagen, setzt sich mit der „Bedeutung der Gleichstellungspolitik für die Kommune – Perspektiven für die Zukunft“ auseinander.

Weitere Beiträge von Gleichstellungsbeauftragten aus dem Kreis Stormarn und Mitgliedern des Frauennetzwerks Ahrensburg folgen. Den musikalischen Rahmen gestalten „TroubaDuo“: Jana Nitsch, Akkordeon und Gesang, und Marcus Berthold, Fivestring Fiddle. Die Moderation übernimmt Claudia Rattmann.

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung bis Ende Februar 2017 gebeten, gern telefonisch unter 0 41 02 / 77 193 oder per E-Mail bei gabriele.fricke@ahrensburg.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren