Polizei meldet Tötungsdelikt in Bad Oldesloe

0

Bad Oldesloe (je/ots). Am Sonntagabend, 19. Februar 2017, kam es in Bad Oldesloe zu einem
Tötungsdelikt, bei dem ein 22-jähriger Mann noch am Tatort an seinen Verletzungen verstarb.

Themenbild Polizei. Foto:© Silke Mascher/ahrensburg24.de

Themenbild Polizei.
Foto:© Silke Mascher/ahrensburg24.de

Gegen 21.15 Uhr wurden Polizei und Rettungskräfte zum Tatort gerufen, da dort ein schwer verletzter Mann vor einem Haus lag. Dieser, ein 22-jähriger Iraker, verstarb noch am Abend an seinen Verletzungen.

Tatverdächtig ist ein 21-jähriger Mann aus Afghanistan. Er gestand, dem Opfer im Verlauf einer Auseinandersetzung die Verletzung zugefügt zu haben. Der Tatverdächtige konnte in seiner Wohnung, die in direkter Tatortnähe liegt, widerstandslos vorläufig festgenommen werden.

Zwischen dem Iraker und Afghanen kam es am Abend zu Streitigkeiten. Die beiden Kontrahenten wurden zunächst von Mitbewohnern des Hauses getrennt. Der Tatverdächtige ging zurück in sein Zimmer und das spätere Opfer wurde aus dem Haus geführt. Da er jedoch seine Uhr bei der Auseinandersetzung im Gebäude verloren hatte, ging er noch einmal ins Haus. Hier gerieten die beiden erneut aneinander. Die Auseinandersetzung setzte sich vor dem Haus fort. Dort kam es dann auch zu den tödlichen Verletzungen.

Die Lübecker Staatsanwaltschaft und die Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Lübeck ermitteln. Der Tatverdächtige wird dem Haftrichter am Amtsgericht Lübeck vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft wird den Erlass eines Haftbefehls beantragen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren