Förderverein St. Johannes präsentiert: Das Preisträger-Konzert „Jugend musiziert“

0

Ahrensburg (ve/pm). Jugend und klassische Musik passen zusammen – das beweisen die vielen jungen Talente in Stormarn. Der Förderverein St. Johannes bietet Nachwuchsmusikern, die am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen haben, eine Bühne.

Das Ahrensburger Streichquartett mit Lea Hansen, 16 (Cello), Anna Holtkamp, 15 (1. Geige), Elisa Rehren, 16 (2. Geige) und Johannes Brause, 17 (Bratsche), stellt sich dem Wettbewerb Jugend musiziert. Foto: © privat

Das Ahrensburger Streichquartett mit Lea Hansen, 16 (Cello), Anna Holtkamp, 15 (1. Geige), Elisa Rehren, 16 (2. Geige) und Johannes Brause, 17 (Bratsche), stellt sich dem Wettbewerb Jugend musiziert.
Foto: © privat

In der St. Johanneskirche, Rudolf-Kinau-Straße 19 in Ahrensburg, werden am Sonntag, 5. März 2017, ab 17 Uhr knapp 20 Kinder und Jugendliche zeigen, was sie sich in unzähligen Übungsstunden erarbeitet haben. Dazu zählen Meisterstücke von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Johann Sebastian Bach und Robert Schumann oder auch Sergej Prokofjew, Dimitri Schostakowitsch, Rodion Konstantinowitsch Schtschedrin und Alec Rowley. Der Eintritt ist frei, Spenden dienen dem Erhalt der St. Johanneskirche.

Erfolgreich Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“

Die Preisträger kommen nahezu alle von der Musikschule „Jugendmusik Ahrensburg“, an der größtenteils freiberufliche Musiklehrer arbeiten und die nachmittags Räume von der Stormarnschule bezieht. Mitorganisatorin und Fördervereinsmitglied Christiane Reiling sagt über das Preisträger-Konzert: „Die jungen Musiker bekommen so die Chance, mehr Bühnenerfahrung zu sammeln.“ Auch die Geigenlehrerin Christiane Bornemann ist für die Gestaltung des Programms zuständig.

Auftreten werden unter anderem Ensembles wie das Streichquartett bestehend aus Lea Hansen, 16 (Cello), Anna Holtkamp, 15 (1. Geige), Elisa Rehren, 16 (2. Geige) und Johannes Brause, 17 (Bratsche). Die Vier treffen sich wöchentlich zum Üben und haben vor einem Monat die erste Runde des „Jugend musiziert“-Wettbewerbs erfolgreich gemeistert. Beim Preisträger-Konzert spielen sie sich schon mal warm für ihren anstehenden großen Auftritt beim 54. Landeswettbewerb am 17. März in Lübeck. Anna Holtkamp übt meist täglich die Stücke. „Noch sind wir nicht so aufgeregt. Das kommt immer erst kurz davor“, verrät die 15-Jährige.

Im Programm sind zudem zwei Streichtrios, mehrere Klavierspieler, Geige mit Klavierbegleitung sowie ein Trompetenduo. Verstärkt werden die jungen Preisträger, die nahezu alle aus Ahrensburg und Umgebung kommen, von einem 20-köpfigen Cello-Ensemble unter der Leitung von Johannes Turnbull. Das zweistündige Programm mit Pause verspricht einen vielseitigen Abend.

„Jugend musiziert“ wurde 1963 ins Leben gerufen mit dem Ziel, für Nachwuchsmusiker in den großen Kulturorchestern zu sorgen. Der dreistufige Wettbewerb, der auf Regional-, Landes- und Bundesebene ausgetragen wird, erreicht jedes Jahr mehr als 20.000 Teilnehmende. Damit zählt „Jugend musiziert“ zu den international größten und erfolgreichsten Wettbewerben.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren