Sicher auf dem Motorrad: Kreisverkehrwacht bietet Sicherheitstraining

0

Lübeck (ve/pm). Neueste Forschungsergebnisse einer Studie der „Unfallforschung der Versicherer“ (UDV) aus 2014 erbrachten die Erkenntnis, dass 57,5 Prozent der verunglückten und getöteten Kraftradbenutzer bei Alleinunfällen zu Schaden kamen.

Die Polizei empfiehlt regelmäßiges Sicherheitstraining für Motorradfahrer. Foto: N. Korte, pixelio.de

Die Polizei empfiehlt regelmäßiges Sicherheitstraining für Motorradfahrer. Foto: N. Korte, pixelio.de

Gründe für das Verursachen von Motorradunfällen sind häufig eine allgemein zu hohe oder den Straßen- oder Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit, sowie Fehler beim Überholen. Aber auch Kreuzungs- und Einmündungsbereiche sind für Motorradfahrer gefährlich, da sie dort oft von anderen Fahrzeugführern übersehen werden und ihnen somit die Vorfahrt oder der Vorrang genommen wird.

Sicherheitstraining mit Terminen zwischen März und Juni

Training auf dem Motorrad kann die Sicherheit verbessern – und dazu lädt die Verkehrswacht ein. Pünktlich zum Saisonstart sollten verantwortungsvolle Biker ihre Fahrfähigkeiten durch ein Sicherheitstraining überprüfen und so die nötige Sicherheit für die kommende Motorradsaison erhalten, argumentiert die Kreisverkehrswacht. Auch in diesem Jahr wird das Sicherheitstraining für Motorradfahrer der Kreisverkehrswacht Herzogtum Lauenburg und der Polizeidirektion Ratzeburg angeboten.

Am Veranstaltungsort, dem Ausbildungspark Lübeck, Am Flugplatz 4 in Lübeck-Blankensee, wird an folgenden Terminen ein Training angeboten, Uhrzeit ist jeweils von 9 bis 17 Uhr:

Sonnabend, 18. März 2017, Grundtraining
Sonntag, 19. März 2017, Grundtraining
Sonntag, 9. April 2017, Aufbautraining
Sonnabend, 22. April 2017, Grundtraining
Sonntag, 14. Mai 2017, Grundtraining
Sonnabend, 27. Mai 2017, Grundtraining
Sonntag, 28. Mai 2017, Grundtraining
Sonnabend, 3. Juni 2017, Grundtraining
Sonntag, 4. Juni 2017, Grundtraining
Sonnabend, 10. Juni 2017, Grundtraining
Sonntag, 18. Juni 2017, Grundtraining
Sonnabend, 24. Juni 2017, Grundtraining

Die Inhalte: Stoppen, Wenden, Slalom fahren und vieles mehr

Die Zweiradfahrer sollen durch besondere Übungen im Erkennen von Unfallgefahren beschult werden. Trainingsinhalte sind unter anderem das Erkennen typischer Unfallsituationen, das Verbessern des Handlings durch Langsamfahren im Stop-and-Go-Verkehr, enges Wenden auf der Straße, Slalom fahren, plötzliches schnelles Ausweichen mit Lenkimpulstechnik sowie BLA-Technik (Bremsen / Lösen / Ausweichen) bei Hindernissen.

Kursgebühren und Anmeldungen

Die Teilnahme kostet für das Grundtraining 100 Euro, für das Aufbautraining 120 Euro. Die Trainingsgebühr beinhaltet eine Vollversicherung mit einer Selbstbeteiligung in Höhe von 300 Euro.

Anmeldung über die Polizeidirektion Ratzeburg, Seestraße 12 – 14 in 23909 Ratzeburg, Telefon 04541 / 80 92 130 oder – 80 92 131, per Mail unter verkehr.ratzeburg.pd@polizei.landsh.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren