DRK-Krippe Niebüllweg: Neue Spielmöglichkeiten für die ganz Kleinen

0

Anzeige

Ahrensburg (ve/pm). Ein Jahr lang hat sich die Krippe Niebüllweg des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) mit dem Projekt „Ich und meine Welt“ beschäftigt. Nun haben Unternehmen der Region der Krippe die Anschaffung einer Podestlandschaft ermöglicht.

Bei der offiziellen Eröffnung der neuen Podestlandschaft: Paula (3) darf zusammen mit Krippenleiterin Lena Anders das Band durchschneiden und die neue Podestlandschaft eröffnen. Fotos: Iris Lewe/hfr

Bei der offiziellen Eröffnung der neuen Podestlandschaft: Paula (3) darf zusammen mit Krippenleiterin Lena Anders das Band durchschneiden und die neue Podestlandschaft eröffnen.
Fotos: Iris Lewe/hfr

Bei dem Projekt ging es um die Entwicklung und Bildung von Resilienz, also Widerstandskraft und Spannkraft. Resilienz ist nicht angeboren, sondern wird erworben. Deshalb ist Resilienz eine wichtige Grundlage, um mit schwierigen und belastenden Situationen zurechtzukommen und sollte bereits im frühen Kindesalter erlernt werden. In den fünf Abschnitten dieses Projekts haben die Kinder zwischen 0 und drei Jahren die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht, vom Erlernen eines Ich-Gefühls über kreatives Gestalten und Musizieren, Sinneserfahrungen und Bewegung bis hin zum Erwerb sozialer Kompetenz und dem Kennenlernen der eigenen Bedürfnisse und Gefühle.

DRK Krippe Niebüllweg: Projekt „Ich und meine Welt“ zur Förderung der Resilienz

Der Abschluss dieses Projekts wurde mit vielen Gästen gefeiert, denn zu diesem Anlass wurde eine neu gebaute Podestlandschaft eröffnet. Diese Podestlandschaft bietet den Kindern unterschiedliche Möglichkeiten: Material wahrnehmen, Ebenen ausprobieren und darüber hinaus vielfältige Rückzugsmöglichkeiten. Kleine Fenster in verschiedenen Farben bieten wunderschöne Effekte bei Sonnenlicht.

Sponsoren des Projektes finanzierten 14.500 Euro

Die Hamburger Sparkasse (Haspa) hat diese Podestlandschaft, deren Gesamtkosten sich auf rund 14.600 Euro belaufen, mit 7.500 Euro bezuschusst. Darüber hinaus haben sich Bild „Ein Herz für Kinder“ mit 2.000 Euro und Brand Immo (Axel Brand) mit 5.000 Euro an dieser Anschaffung beteiligt. Dirk Bartel, Filialleiter der Haspa Ahrensburg, und Tobias Schmidt, ebenfalls Haspa Ahrensburg, waren zur Eröffnung gekommen und hatten sogar noch ein weiteres Geschenk für die Kinder dabei: das große Stofftier Haspa-Maus Manni, die bei den Kindern fast ebenso viel Begeisterung auslöste wie die Podestlandschaft. Diese wurde dann nach der offiziellen Eröffnung auch gleich voller Freude in Beschlag genommen und bietet den Kindern nun zusätzliche spannende Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten.

Bei der offiziellen Eröffnung der neuen Podestlandschaft: Dirk Bartel, Filialleiter der Haspa Ahrensburg, Krippenleiterin Lena Anders, DRK-Vorstand Udo Finnern, Maus Manni, Tobias Schmidt von der Haspa sowie die Spender Martin Effland und Nicole Will, Gebäudereinigung (on links). Fotos: Iris Lewe/hfr

Bei der offiziellen Eröffnung der neuen Podestlandschaft: Dirk Bartel, Filialleiter der Haspa Ahrensburg, Krippenleiterin Lena Anders, DRK-Vorstand Udo Finnern, Maus Manni, Tobias Schmidt von der Haspa sowie die Spender Martin Effland und Nicole Will, Gebäudereinigung (on links).
Fotos: Iris Lewe/hfr

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren