Auftaktkonzert für ein neues Projekt: „Musik für Flüchtlinge“

0

Ahrensburg (ve). Musik – heißt es so schön – wird in allen Sprachen und Kulturen verstanden. Nun will eine Musikprojekt die Arbeit mit den Flüchtlingen befördern.

Musik verbindet die Menschen wie bei diesem Fest ohne Grenzen - Ü-702-Feier und Auftakt des Interkulturellen Herbstes - Bilder des bunten Nachmittages, das türkische Duo Bayram-Kardeşler brachte viele im Saal auf die Tanzfläche. Foto:ahrensburg24.de

Musik verbindet die Menschen wie bei diesem Fest ohne Grenzen – Ü-702-Feier und Auftakt des Interkulturellen Herbstes – Bilder des bunten Nachmittages, das türkische Duo Bayram-Kardeşler brachte viele im Saal auf die Tanzfläche. Foto:ahrensburg24.de

Mit diesem Projekt möchte der Freundeskreis für Flüchtlinge neue Wege beschreiten. Es soll nicht nur ein Konzert geben, bei dem Ahrensburger Gruppen und Ensembles mit Flüchtlingen auftreten können.

Musik für Flüchtlinge: Wer hat ein Musikinstrument über?

Sondern es wird auch zu Spenden aufgerufen, damit Musikunterricht erteilt werden kann. Am liebsten Spenden in Naturalien – wer also ein Musikinstrument hat, dass er nicht mehr oder zur Zeit nicht braucht, kann es gerne spenden.

Das Konzert soll als Benefiz-Konzert „Musik für Flüchtlinge“ gegeben werden. Es findet statt am Sonnabend, 25. März 2017, ab 18 Uhr im Ahrensburger Marstall, Lübecker Straße 8.

Informationsveranstaltung zum Musikunterricht

Ab 16 Uhr bereits können sich Interessierte im Marstall über die Möglichkeiten, ein Musikinstrument zu erlernen, informieren. Diese Informationsveranstaltung richtet sich an Flüchtlinge, Paten und interessierte Bürger.

Der Eintritt zu dem Konzert kostet zehn Euro, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Flüchtlinge haben kostenlosen Eintritt gegen Vorlage eines Ausweises. Die Informationsveranstaltung ab 16 Uhr ist kostenlos. Die Durchführung der Informationsveranstaltung sowie die Moderation während des gesamten Abends übernimmt die Projektleiterin Carolin Zimmermann.

Die Band JazzCombo - das Bild entstand auf dem Neujahrsempfang 2017 der Stadt Ahrensburg - begleitete die Veranstaltung mit Jazz-Musik.<br /> Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Die Band JazzCombo – das Bild entstand auf dem Neujahrsempfang 2017 der Stadt Ahrensburg – begleitete die Veranstaltung mit Jazz-Musik.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Mit dabei: Jazzcombo und Soulbridges

Auf dem Programm des Konzertes steht zuerst ein Auftritt der Jazzcombo aus der Stormarnschule Ahrensburg mit der Sängerin Johanna Zimmermann. Um 19 Uhr wird ein Flüchtling oder eine Band aus Flüchtlingen auftreten.
Um 20 Uhr wird dann der Haupt-Act des Abends auftreten: Die Ahrensburger Band Soulbridges – The finest in Gospel and Soul.

Übrigens: Wer an diesem Abend ein Musikinstrument spendet, zahlt keinen Eintritt. Die Initiatoren Axel Fricke, Vorsitzender des Freundeskreises für Flüchtlinge, und Carolin Zimmermann: „Wir hoffen, dass es bei vielen Personen oder Familien in dieser Region (Ahrensburg, Stormarn) ungenutzte Musikinstrumente gibt und sind der Meinung, dass unser Projekt „Musik für Flüchtlinge“ eine gute Gelegenheit ist, diese Instrumente an uns zu spenden.“

Veranstalter des Benefiz-Konzerts sind der Freundeskreis für Flüchtlinge Ahrensburg in Kooperation mit dem Kulturzentrum Marstall am Schloss.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren