VSK Stormarn gewinnt beim Bohle-Kegeln

0

Stormarn (je/pm). In der 2. Bundesliga Nord/West traten die Bohle-Kegler des VSK Stormarn kürzlich gegen die Teams aus Bergedorf und Neumünster an.

Die 1. Herren der Stormarner Kegler spielen in der 2. Bundesliga. Ihre Heimspielstätte ist das Vereinsheim des Hoisbüttler SV in Ammersbek, Bullenredder 9. Foto:pm

Die 1. Herren der Stormarner Kegler spielen in der 2. Bundesliga. Ihre Heimspielstätte ist das Vereinsheim des Hoisbüttler SV in Ammersbek, Bullenredder 9.
Foto:pm

Die Kegler des SKV Bergedorf sind in der Tabelle auf dem sechsten Platz. Ziel des VSK Stormarn war es, einen Heimsieg zu erreichen. Christian Calles und Rüdiger Tücksen gingen als erste auf die Bahnen. Christian wurde nach 65 Wurf durch Martin Süling ausgewechselt. Rüdiger Tücksen spielte sicher auf. Nach der ersten Kette hatte der VSK zwei Holz Rückstand. Hermann Thiesen und Dirk Herre konnten den VSK am Ende des zweiten Durchgangs mit drei Holz in Führung bringen. In der Schlusskette spielten Götz Wohlgemuth und Thorsten Lützow. Beide erlangten gute Ergebnisse. Am Ende hatte der VSK einen 3:0 Sieg gegen Bergedorf geschafft.

Bohle-Kegeln: VSK Stormarn gegen Eintracht 03 Neumünster

Am nächsten Tag waren die Kegler der Eintracht 03 Neumünster, Platz vier in der Tabelle, zu Gast beim VSK Stormarn. Mit dem Sieg vom Vortag wollten die Stormarner Kegler gestärkt in das Spiel gehen. Rüdiger Tücksen und Dirk Herre waren am Start. Dirk Herre wurde nach 50 Wurf durch Christian Calles ausgewechselt. Nach der ersten Kette lag der VSK mit zwölf Holz zurück. Danach kamen Hermann Thiesen und Martin Süling. Hermann fand nicht zu seinem Spiel, aber Martin spielte sein bestes Ergebnis im Punktspiel. Der Vorsprung von Neumünster war zu dem Zeitpunkt nur noch sieben Holz. Also musste die Schlusskette es richten mit Götz Wohlgemuth und Thorsten Lützow. Sie spielten sicher auf und konnten das Spiel drehen. Der VSK gewann das Spiel am Ende mit 17 Holz.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren