50 Jahre Emil-von-Behring-Gymnasium: Mit Bildung gegen alternative Fakten und Populismus

0

Großhansdorf. Hamburgs Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Dr. Dorothee Stapelfedt, kramte ein wenig in ihren Jugenderinnerungen: „Ich habe mich am ersten Schultag sicherheitshalber ganz nach hinten gesetzt und zu meinen Eltern gesagt, da gehe ich nicht wieder hin – da kenne ich ja keinen.“ Vor 42 Jahren legte sie am Emil-von-Behring-Gymnasium (EvB) Großhansdorf ihre Abitur ab – jetzt, zum 50-jährigen Bestehen des Gymnasiums – war sie eine der zahlreichen Gratulanten.

Festakt 50 Jahre Emil-von-Behring-Gymnasium. Mode aus 50 Jahren EvB, getragen von Schülerinnen des Jahrgangs Q1. Foto:pm

Festakt 50 Jahre Emil-von-Behring-Gymnasium. Mode aus 50 Jahren EvB, getragen von Schülerinnen des Jahrgangs Q1.
Foto:pm

Die Großhansdorfer Schule feierte ihr Jubiläum mit einem großen Empfang ebendort – in der Schule. Schülerinnen und Schüler, Ehemalige und Offizielle gestalteten einen fast drei Stunden währenden Festakt mit einem unterhaltsamen Programm, ernsten Worten und fröhlichen Erinnerungen. Am Abend folgte dann ein großer Ball als Festakt.

Janhinnerk Voß über das Emil-von-Behring-Gymnasium: Lehrer, Eltern, Schüler und Schulträger mit Engagement

„In der heutigen Zeit ist es wichtig, alternativen Fakten, Fake News und Populismus ein größtmögliches Maß an Bildung entgegenzusetzen“, sagte die Senatorin in ihrer Gratulation. Und Bürgermeister Janhinnerk Voß, qua Amtes Vorsitzender des Schulverbandes Großhansdorf, lieferte Frage und Antwort gleich zusammen: „Wem müssen wir eigentlich heute gratulieren? – Ich denke, uns allen. Es ist eine gute Schule mit einem engagierten Lehrerkollegium, mit einer Schülerschaft, die bildungsfernes Verhalten eine Ausnahme sein lässt, mit Eltern, die sich beteiligen, und mit einem Schulträger, der versucht, das Mögliche möglich zu machen.“

Ein Raunen ging durch das Publikum, als Voß eine Geschichte aus dem Jahre 1966 erzählte – damals wurde bei Bauarbeiten ein Blindgänger auf dem Schulgelände gefunden – und „auf eine Absperrung oder Räumung wurde verzichtet.“

Emil-von-Behring-Gymnasium für ein wachsendes Großhansdorf

Am 1. August 1967 wurde das Gymnasium Großhansdorf gegründet, am 20. Dezember erhielt es den Namen Emil-von-Behring-Gymnasium. Entstanden ist es eigentlich aus einer Entlastungsschule der Stormarnschule Ahrensburg. Die Schülerzahlen wuchsen schnell, schon im Juli 1967 besuchten 330 Schüler die „Außenstelle“.

Seit der Gründung des Gymnasiums legten rund 3.500 Schülerinnen und Schüler das Abitur ab, derzeit besuchen 664 Mädchen und Jungen die Schule, die seit 20 Jahren auch Europaschule ist. Der frühere Schulleiter Klaus Müller erinnerte an die Anfänge: „Es ging damals wie heute darum, die Vielschichtigkeit und die mannigfaltigen Verknüpfungsmöglichkeiten der europäischen Zukunft aus unterschiedlichen Blickwinkeln erfahrbar zu machen.“

Festakt 50 Jahre Emil-von-Behring-Gymnasium. Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt mit Schulleiter Rainer Kuske (rechts) und Schülersprecher Johannes Basler. Foto:pm

Festakt 50 Jahre Emil-von-Behring-Gymnasium. Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt mit Schulleiter Rainer Kuske (rechts) und Schülersprecher Johannes Basler.
Foto:pm

Showeinlagen von Annabelle Behrendt, Joy Cygon, den „Sultans of Swing“ und anderen

Zwischen den Grußbotschaften – unter anderen sprachen Regierungsschuldirektor Oliver Claussen und Schülersprecher Johannes Basler – gab es eine peppige Schau „Mode aus 50 Jahren EvB“, ein Tanzsolo von Annabelle Behrendt und das mit stürmischem Applaus bedachte Lied „On ecrit sur les murs“ gesungen von Joy Cygon aus der 6A. Für Musik sorgten zudem die Juniorband des EvB und die Lehrerband „Sultans of Swing“. Im Foyer begrüßte ein kleiner sprechender Roboter der Arbeitsgemeinschaft Robotik die Gäste. Der aus Legosteinen konstruierte Wicht spricht sechs Sprachen – und hört auf den Namen Emil.

Beitrag im Auftrag von ahrensburg24.de

Festakt 50 Jahre Emil-von-Behring-Gymnasium. Foto:pm

Festakt 50 Jahre Emil-von-Behring-Gymnasium.
Foto:pm

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren