Landestagung Bund der Pfadfinder: Großhansdorferin wird Vorsitzende

0

Ahrensburg/Großhansdorf (ve). Der Landesverband Schleswig-Holstein / Hamburg im Bund der Pfadfinder (BdP) hatte nach Ahrensburg zu seiner Jahrestagung geladen. Und eine Großhansdorferin zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Jahrestagung im Bund der Pfadfinder Schleswig-Holstein/Hamburg: Vertreterinnen und Vertreter der 25 Stämme trafen sich in der Grundschule am Schloss in Ahrensburg. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Jahrestagung im Bund der Pfadfinder Schleswig-Holstein/Hamburg: Vertreterinnen und Vertreter der 25 Stämme trafen sich in der Grundschule am Schloss in Ahrensburg.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Rund 70 Vertreterinnen und Vertreter der 25 einzelnen Stämme in Schleswig-Holstein und Hamburg kamen in der Grundschule am Schloss zusammen, um einerseits die Regularien der Verbandsarbeit zu erledigen und gleichzeitig in Workshops Neues zu lernen. Die Inhalte der Workshops sollen dann an die Pfadfinder in den Stämmen weiter gegeben werden.

Bund der Pfadfinder in Stormarn: Stamm Inka, Stamm Waldreiter, Stamm Geisterburg

Die Ortsgruppen der Pfadfinder nennen sich Stämme, jeder hat seinen eigenen Namen. So heißt die Ortsgruppe in Ahrensburg Stamm Inka und die Ortsgruppe in Großhansdorf Stamm Waldreiter. Der Großhansdorfer ist mit dem Bargteheider Stamm Geisterburg der größte in Schleswig-Holstein, im Ahrensburger Stamm engagieren sich derzeit circa 70 junge Leute.

Die bisherige Landesvorsitzende Alessandra Kötzler stellte sich nach zweijähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl. „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht“, sagte sie in einem kurzen Grußwort, „ich kann Euch allen nur empfehlen, im Landesverband zu arbeiten – das ist eine tolle Sache!“ Die Großhansdorferin Nadia Klaibor erhörte diesen Rat und stellte sich zur Wahl. Die Pfadfinderin vom Stamm Waldreiter absolviert derzeit eine Ausbildung in Kiel zur Heilpädagogin. Im neuen Vorstand stehen ihr Jochen Wilms und Lennart Joneleit, beide vom Stamm Störtebeker aus Itzehoe. Alle drei wurden in geheimer Wahl ohne Gegenkandidaten in geheimer Wahl gewählt.

Jahrestagung im Bund der Pfadfinder Schleswig-Holstein/Hamburg: Vertreterinnen und Vertreter der 25 Stämme trafen sich in der Grundschule am Schloss in Ahrensburg. Die Großhansdorferin Nadia Klaibor (stehend) stellte sich für das Amt der Landesvorsitzenden zur Wahl. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Jahrestagung im Bund der Pfadfinder Schleswig-Holstein/Hamburg: Vertreterinnen und Vertreter der 25 Stämme trafen sich in der Grundschule am Schloss in Ahrensburg. Die Großhansdorferin Nadia Klaibor (stehend) stellte sich für das Amt der Landesvorsitzenden zur Wahl.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Workshops der Pfadfinder zur politischen Bildung

Doch die Jahrestagung stand noch mehr unter dem Ziel der Weiterbildung. „Das Thema eines Workshops zum Beispiel“, benennt es Benjamin Dau, Pfadfinder und als Sozialpädagoge hauptamtlicher Bildungsreferent für den BdP in Schleswig-Holstein, „ist: „Was ist Populismus undwie erkenne ich ihn?“ Wir wollen die Jugndlichen darüber informieren, wie man fake news und populistische Politik erkennen kann und wie man sich informiert.“ Denn die Aufgabe der Pfadfinder sei auch die demokratische Bildung, „insbesondere im Super-Wahljahr 2017“, so Dau. In einem anderen Workshop wurde vor diesem Hintergrund die Partei AfD mit der Frage: „Warum ist die AfD gefährlich?“ zum Thema gemacht. Noch ein großes Thema bewegt die Pfadfinder: der Kinderschutz. „Wir erkenne ich, ob ein Kind von Misshandlung betroffen ist?“, fragt Benjamin Dau. „Das müssen unsere Jugendgruppenleiter wissen.“

Schließlich aber dauert eine solche Jahrestagung ein ganzes Wochenende – genug Zeit also, um außerdem gemeinsam zu feiern, zu spielen, zu singen und Spaß zu haben. Dazu gab es in  der Grundschule am Schloss genügend Raum. Davon hat sich übrigens auch Bürgervorsteher Roland Wilde überzeugt, der zusammen mit Michael Stukenberg (FDP) vom Sozialausschuss die Tagung besuchte und sich über die Arbeit der Pfadfinder informierte.

In der Region Stormarn haben die Pfadfinder guten Zulauf. „Wir haben gerade eine neue Gruppe aufgemacht“, erzählt Greta Abels, Stammesführerin des Stammes Inka. „Aber wir haben auch immer noch Platz für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen.“

Jahrestagung im Bund der Pfadfinder Schleswig-Holstein/Hamburg: Vertreterinnen und Vertreter der 25 Stämme trafen sich in der Grundschule am Schloss in Ahrensburg. Die neue Landesvorsitzende Nadia Klaibor (rechts) mit der Ahrensburger Stammesführerin Greta Abels (links) auf der Tagung mit den Gästen, Bürgervorsteher Roland Wilde und Michael Stukenberg (FDP) vom Sozialausschuss (von rechts). Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Jahrestagung im Bund der Pfadfinder Schleswig-Holstein/Hamburg: Vertreterinnen und Vertreter der 25 Stämme trafen sich in der Grundschule am Schloss in Ahrensburg. Die neue Landesvorsitzende Nadia Klaibor (rechts) mit der Ahrensburger Stammesführerin Greta Abels (links) auf der Tagung mit den Gästen, Bürgervorsteher Roland Wilde und Michael Stukenberg (FDP) vom Sozialausschuss (von rechts).
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Ahrensburg: Geschäftsstelle des Landesverbandes in der Villa Kunterbunt

Ahrensburg spielt im Landesverband dabei eine Sonderrolle, denn es ist Sitz des Landesverbandes. Der Stamm Inka hat sein Domizil in der Villa Kunterbunt, Am Alten Markt 6. Dort hat auch die Landesgeschäftsstelle ein Büro. Und sie hoffen, das das so bleibt: „In allen Regionen haben die Stämme immer wieder damit zu kämpfen, dass sie ihre Standorte nicht mehr halten können. Das macht uns echte Probleme“, so Benjamin Dau. In Ahrensburg sei das Problem zwar nicht akut, aber: „Wir haben sehr viel Zeit und Geld in die Villa Kunterbund gesteckt und das Haus renoviert und ausgebaut. Deswegen hoffen wird, dass wir dort auch bleiben können.“

Bei den Pfadfindern können Kinder ab einem Alter von sieben Jahren engagieren. Sie werden Mitglied in einem Stamm. Die gemeinsamen Treffen mit anderen hat das Ziel, Orientierung in der heutigen Welt zu bieten und gleichzeitig Freiräume zu lassen, in denen jeder sich ausprobieren und Erfahrungen sammeln kann. Die Treffen sind wöchentlich, dazu kommen gemeinsame Ausfahrten, Reisen und Wanderungen. „Unser Bund basiert auf der freiwilligen Verpflichtung zu gemeinsamen Regeln und Selbstorganisation“, so formulierte es die Bundesleitung im Bund der Pfadfinder.

Der Bund der Pfadfinder ist interkonfessionell. Er hat 30.000 Mitglieder. In Deutschland gibt es außerdem noch den Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) mit Bezug zur evanglisch-lutherischen Kirche, in Ahrensburg ist das der Stamm Graf Rantzau, und die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) mit Bezug zur katholischen Kirche, in Ahrensburg ist das der Stamm Camilo Torres.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren