Peter Egan von der WAB: Zweiter Vortrag über die Arbeit der Kommunalpolitiker

0

Ahrensburg (ve/pm). „Kommunalpolitik: wie funktioniert das eigentlich?“ fragt der WAB-Stadtverordnete Peter Egan und lädt zu seinem zweiten Themenabend im Monat März.

Peter Egan, Mitglied der Fraktion WAB der Ahrensburger Stadtverordnetenversammlung. Foto:©WAB

Peter Egan, Mitglied der Fraktion WAB der Ahrensburger Stadtverordnetenversammlung.
Foto:©WAB

An jeweils zwei Themenabenden informiert der Stadtverordnete Peter Egan über die Ahrenburger Kommunalpolitik. Er möchte mit diesen Themenabenden zum Verständnis und zur Transparenz der Arbeit der Stadtverordneten beitragen. Peter Egan: „Anhand einer von mir vorbereiteten Präsentation führte ich die Teilnehmer durch die Aufgaben und Strukturen der Kommunbalpolitik sowie die Grundzüge der Haushaltspolitik.“

Kommunalpolitik: Thema Jugend, Bildung, Bauen, Verkehr und mehr

Auf dem nächsten Themenabend am Donnerstag, 23. März 2017, werden die Bereiche Jugend und Bildung, Kultur sowie Stadtentwicklung – Bauen – Verkehr behandelt. Das Treffen beginnt heute um 19 Uhr im Peter-Rantzau-Haus im Raum 002, Manfred-Samusch-Straße 5 in Ahrensburg. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, ist aber möglich unter pegan55@yahoo.de. Es ist der zweite Abend für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Anfang März den ersten Teil der politischen Abende erleben konnten. Aber auch Neuzugänge sind willkommen.

Peter Egan: „Die Teilnehmer der Veranstaltungen bisher waren mit dem Inhalt und Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden und bestätigten, dass sie auch am zweiten Teil teilnehmen werden. Diese Reaktion ermutigt mich, diesen Weg der aktiven und gut vorbereiteten Bürgerinformation fortzusetzen und zu vertiefen. Die öffentlichen Ausschuss-Sitzungen sind für allgemeinverständliche Information der Bürger kaum geeignet. Viele Themen sind komplex und nur im Zusammenhang verständlich. Daher braucht es eine gesonderte Kommunikationsform, um interessierten Bürger die Kommunalpolitik näher zu bringen.“

Die Resonanz auf den ersten Abend im März, der nun am kommenden Donnerstag fortgeführt wird, sei sehr positiv gewesen. Peter Egan: „Es kamen elf Interessierte, davon fünf Frauen. Erfreulich war auch, dass fünf der elf Besucher zwischen 35 und 50 Jahre alt waren – eine Altersgruppe, die wegen vielfältiger familiärer und beruflicher Verpflichtungen nicht einfach für die Kommunalpolitik zu erreichen ist.“

Das Seminar sei kompakt gewesen, aber es habe trotzdem Zeit für Rückfragen und interessante Erörterungen gegeben. So fanden die Teilnehmer zu Fragen wie „Was hat unsere duale Struktur Bürgermeister – Ehrenamtliche Politik mit den Erfahrungen aus der Nazi-Zeit zu tun?“ oder „Warum bilanzieren wir unsere Straßen als Vermögen, obwohl wir daraus weder Erlöse erzielen noch sie verkaufen können?“

Beratungen zum Haushalt 2016 in der Stadtverordnetenversammlung Ahrensburg: Peter Egan von der WAB.

Beratungen zum Haushalt 2016 in der Stadtverordnetenversammlung Ahrensburg: Peter Egan von der WAB.

Die WAB in Ahrensburg

Peter Egan ist Mitglied der WAB, Wählergemeinschaft Ahrensburg für Bürgermitbestimmung. Die Wählergemeinschaft ist keine Partei, sondern ein freies politische Engagement Ahrensburger Bürgerinnen und Bürger. Sie verfügt über vier der 31 Sitze in der Ahrensburger Stadtverordnetenversammlung und jeweils einen in den Ausschüssen. Mit Peter Egan gemeisam bilden das Ehepaar Hinrich und Karen Schmick sowie Dustin Holzmann die WAB-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung. Egan ist außerdem Mitglied im Finanzausschuss, im Ältestenrat und im Aufsichtsrat des badlantic sowie stellvertretendes Mitglied in zahlreichen anderen Ausschüsen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren