Kreis Stormarn und Segeberg: Erneut Geflügelpest bei Wildvögeln

0

Stormarn (ve/pm). In der Gemeinde Heilshoop im Kreis Stormarn ist am heutigen 27. März 2017 erneut der Ausbruch der Geflügelpest bei einem wildlebenden Vogel amtlich festgestellt worden.

Zusätzlich ist in der Gemeinde Rohlstorf im Kreis Segeberg am 21. März 2017 ebenfalls der Ausbruch der Geflügelpest bei einem wildlebenden Vogel amtlich festgestellt worden. Um die Fundorte ist laut Geflügelpestverordnung ein Gebiet mit einem Radius von mindestens drei Kilometern als Sperrbezirk und mit einem Radius von mindestens zehn Kilometern um die Fundorte als Beobachtungsgebiet festzulegen. Das teilt die Kreisverwaltung Stormarn mit.

Die strengen Biosicherheitsmaßnahmen auch für kleine Geflügelbestände gelten weiterhin im gesamten Land Schleswig-Holstein, auch außerhalb von Sperrbezirken und Beobachtungsgebieten. Das Aufstallungsgebot gilt ebenso weiterhin für sämtliche Geflügelhalter südlich des Nord-Ostsee-Kanals.

Für weitere Rückfragen steht der Fachdienst Recht und Veterinärwesen des Kreises Stormarn unter der Telefonnummer 04531 / 160/1324 gerne zur Verfügung.

Themenbild Geflügelpest. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Themenbild Geflügelpest.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren