Tödlicher Verkehrsunfall bei Brunstorf: Ursache ungeklärt

0

Bei Brunstorf (ve/ots). Frontal gegen einen Baum gefahren ist am gestrigen Montag ein Reinbeker. Er verstarb am Unfallort.

Am 10. April 2017 befuhr der 56-jähriger Reinbeker mit seinem Ford Transit gegen 15.20 Uhr die Bundesstraße 207 aus Dassendorf kommend in Richtung Brunstorf. In Höhe Kilometer 3,4 kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsleitbake und prallte nach circa 20 Metern frontal gegen einen Straßenbaum.

Feuerwehr musste den im Fahrzeug eingeklemmten Fahrer befreien

Auf die Unfallstelle zufahrende Verkehrsteilnehmer informierten die Rettungskräfte. Die als erstes am Unfallort eintreffende Freiwillige Feuerwehr Brunstorf befreite zusammen mit der Feuerwehr Schwarzenbek den eingeklemmten Fahrer. Der an die Einsatzstelle entsandte Notarzt leitete sofort Reanimationsmaßnahmen ein. Der Unfallfahrer verstarb trotz der intensiven Bemühungen noch am Unfallort.

Sachverständiger soll Unfallursache ermitteln

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck erfolgte die Sicherstellung des Unfallfahrzeugs und die Anordnung einer Blutprobenentnahme beim Verstorbenen. Darüber hinaus wurde ein Unfallsachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens zur Unfallursache beauftragt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben könnten, haben sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet. Hinweise auf weitere mögliche an dem Unfall beteiligte Fahrzeuge gibt es nicht.

Die Bundesstraße 207 war bis 17.45 Uhr für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 25.000 Euro.

Themenbild Rettungsdienst. Foto:Silke Mascher / ahrensburg24.de

Themenbild Rettungsdienst.
Foto:Silke Mascher / ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren