FÄLLT AUS Lesung im Marstall: Das hätte Schiller an Schimmelmann geschrieben

0

Ahrensburg (ve/pm). Was haben Friedrich Schiller, Immanuel Kant und Ernst Heinrich Graf von Schimmelmann gemeinsam?

150 Jahre Kreis Stormarn: Das Logo der Veranstaltungsreihe umringt von Gebäck in Form des Stormarner Schwans. Foto:ahrensburg24.de

150 Jahre Kreis Stormarn: Das Logo der Veranstaltungsreihe umringt von Gebäck in Form des Stormarner Schwans.
Foto:ahrensburg24.de

AKTUALISIERT

ACHTUNG: „Blicke in die Seele“-ein fiktiver Briefwechsel zwischen Schiller und Schimmelmann muss leider wegen Erkrankung eines Mitwirkenden abgesagt werden. Ein Ersatztermin wird noch bekanntgegeben. Schon gekaufte Eintrittskarten können im Schloss Ahrensburg zurückgegeben werden. Das teilt das Kulturzentrum Marstall mit.

Zu einer besonders spannenden Lesung lädt das Kulturzentrum Marstall am Mittwoch, 26. April 2017, um 20 Uhr unter dem Titel „Blicke in die Seele -ein fiktiver Briefwechsel zwischen Schiller und Schimmelmann“.

Als Ernst Heinrich Graf von Schimmelmann, Sohn des Ahrensburger Schlossbesitzers, 1791 vom angeblichen Tod seines Idols Friedrich Schiller hört, ist er entsetzt. Erleichtert und betroffen erfährt der aufklärerische Freundeskreis um den Grafen, dass es sich „nur“ um eine lebensbedrohliche Krise handelte.

Schimmelmann als Förderer von Friedrich Schiller

Und die Freunde reagieren prompt: Man sammelt Geld, um den Dichter auf Jahre unabhängig zu machen. Fünf Jahre lang wird Schimmelmann Förderer und Finanzier von Friedrich Schiller. Der schreibt daraufhin gerührt einen Dankesbrief, der Beginn einer umfangreichen Korrespondenz, die Schiller später zu seinen Briefen „Über die ästhetische Erziehung des Menschen“ umarbeiten wird.

Die meisten Briefe sind verloren und so erfindet die Lesung im Ahrensburger Schloss einen geistigen Raum neu, in dem sich Schiller () und Schimmelmann (Armin Diedrichsen) die Welt nach dem Grundsatz der Aufklärung laut Immanuel Kant – „Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit“ – gemeinsam vorstellen. Die Briefe von Schiller werden dabei von Siegfried W. Kernen vorgelesen, die Briefe von Schimmelmann von Armin Diedrichsen.

Karten zu dieser Veranstaltung sind zum Preis von 18 Euro im Vorverkauf zu erhalten am Ticketschalter des Schloss Ahrensburg. Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Feier zu 150 Jahre Kreis Stormarn, Marstall und Schloss sind Kooperationspartner im Stormarner Kreisjubiläum.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren