Newsticker
Startseite - Ahrensburg - Namensgebung Eric-Kandel-Gymnasium: Der Nobelpreisträger fühlt sich geehrt
22-15_big_bau_ahrensburg

Namensgebung Eric-Kandel-Gymnasium: Der Nobelpreisträger fühlt sich geehrt

Veröffentlicht am: 11. September 2015

Ahrensburg (ve). “Ich wäre gerne Schüler an dieser Schule!”. Eine größeres Lob hätte Nobelpreisträger Eric Kandel, dessen Namen jetzt das ehemalige Gymnasium am Heimgarten trägt, dieser Schule nicht machen können. Er machte es aus Anlass seines Besuches und der Feierstunde an der Schule, mit der die Namensgebung vollendet wurde.

Nobelpreisträger Eric Kandel zur Feier der Namensgebung des Eric-Kandel-Gymnasiums zu Gast: Applaus für einen in Wien geborenen Amerikaner, dessen Namen jetzt eine deutsche Schule trägt.

Nobelpreisträger Eric Kandel zur Feier der Namensgebung des Eric-Kandel-Gymnasiums zu Gast: Applaus für einen in Wien geborenen Amerikaner, dessen Namen jetzt eine deutsche Schule trägt.

Der Satz kam nicht von ungefähr, ihm voraus gegangen war ein Stellenangebot von Schulleiter Gerd Burmeister: “Werden Sie doch Lehrer an dieser Schule”, rief Burmeister Kandel in seiner Festrede zu. Kandel anwortete mit besagtem Satz und machte deutlich, wie stolz er sei, dass diese Schule jetzt seinen Namen trägt. Auch und gerade weil es eine Schule in Deutschland sei.

Eric Kandel: “Ich bewundere die Deutschen”

Eric Kandel wurde 1929 in Wien geboren und musste 1938 in die USA fliehen. Er entstammt einer jüdischen Familie. Und er blickt auf Deutschland heute mit einer gewissen Hochachtung: “Deutschland ist eine großartige Demokratie. Es ist ein herausragendes und aufrichtiges Land. Und es ist ein Land, dass seine Teilhabe am Holocaust seit 40 Jahren aufarbeitet. Sie haben einen Sinn  für Gerechtigkeit, Anstand und Werte entwickelt, um den Sie die Welt beneidet. Ich bewundere die Deutschen!”, so Kandel im Rahmen der Feierstunde.

Nobelpreisträger Eric Kandel zur Feier der Namensgebung des Eric-Kandel-Gymnasiums zu Gast: Professor Eric Kandel empfindet es als Ehre, dass die Schule jetzt seinen Namen trägt.

Nobelpreisträger Eric Kandel zur Feier der Namensgebung des Eric-Kandel-Gymnasiums zu Gast: Professor Eric Kandel empfindet es als Ehre, dass die Schule jetzt seinen Namen trägt.

Im Saal saßen da nicht nur Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Schulleiter und Kollegen anderer Schulen. Bildungsministerin Britta Ernst war extra nach Ahrensburg gekommen, um die Namensgebung zu feiern. Heinz-Jürgen Rickert, Bundeskoordinator für UNESCO-Projektschulen, war extra aus Berlin gekommen, Bürgervorsteher Roland Wilde, Bürgermeister Michael Sarach sowie Stadtverordnete waren ebenfalls anwesend. Und zeigten sich in ihren Redebeiträgen erfreut von der Entscheidung der Schule, Eric Kandel zum Namenspatron zu machen, und noch mehr erfreut von der Bereitschaft des Nobelpreisträgers, der Schule dies zuzugestehen.

Eric Kandel und die Ahrensburger Schülerschaft

Zwei Tage lang ist der Neurowissenschaftler in Ahrensburg zu Gast und arbeitet mit den Schülerinnen und Schülern. “Wir waren schon sehr erfreut, dass Sie es uns erlauben, Ihren Namen zu tragen”, bedankte sich Gerd Burmeister, “aber noch wichtiger ist es, Sie hier in der Schule so zu sehen. Sie gehen mit einer wunderbaren Offenheit auf die Schüler zu.” Und die Schüler dankten es, Burmeister: “Sie hingen förmlich an Ihren Lippen.”

Erlebt haben die Schüler ein humorvolles, agiles und sympathisches Ehepaar – Ehefrau Dr. Denise Kandel war stets dabei – , dass Lust aus Wissenschaft macht. Die Schule hatte sich ganz auf die Kernfrage Kandels ausgerichtet: “Hast Du heute eine gute Frage gestellt?”. Das war die Frage, mit der Eric Kandels Mutter ihren Sohn täglich zur Schule schickte. Die Neugierde und die Leidenschaft am Lernen und Wissen ist es, die Kandel mit jedem Satz verkörpert. Und die er der Schule mit auf den Weg gibt: “Wecken sie die Leidenschaft zu lernen”, riet er, “sehen Sie es als Abenteuer, neue Wege zu gehen, die einem Kontinente der Wissenschaft erschließen.” Die Schüler sollten die Herausforderung des lebenslangen Lernens annehmen und pflegen – Kandel: “es ist so wichtig”.

Nobelpreisträger Eric Kandel zur Feier der Namensgebung des Eric-Kandel-Gymnasiums zu Gast: Die Freude ist bei Schulleiter Gerd Burmeister und dem Ehepaar Dr. Denise Kandel und Professor Eric Kandel (von links) gleichermaßen groß.

Nobelpreisträger Eric Kandel zur Feier der Namensgebung des Eric-Kandel-Gymnasiums zu Gast: Die Freude ist bei Schulleiter Gerd Burmeister und dem Ehepaar Dr. Denise Kandel und Professor Eric Kandel (von links) gleichermaßen groß.

Und Kandel fand im Gespräch mit der Presse lobende Worte für die Schule: “Was ich hier an der Schule gesehen habe, ist sehr gut. Zum Beispiel wird hier das Lernen in Zusammenhängen vermittelt. Die Dinge hängen miteinander zusammen”, sagt ein Wissenschaftler, der gerne zwischen den Fakultäten hin- und herwechselt. Oder die praktische Seite des Lernens: “Dinge mit Experimenten erfahren, ist wichtig. Oder sie bei Exkursionen vor Ort zu erleben.” Und noch eines sei wichtig beim Lernen: “Man muss als Lehrer Freude an den Kindern haben und gerne mit den jungen Leuten arbeiten.”

Norddeutschland und Ahrensburg verbunden

Der Neurowissenschaftler der Columbia University New York sieht die Gehirnforschung erst am Anfang: “Es ist ein wunderbares Fach und es wird noch eine große Entwicklung nehmen.” Nicht ohne Gefahren: Kenntnisse über die Prozesse im Hirn ermöglichen auch deren Manipulation, Kandel: “Eine Regulierung auch der Forschung ist erforderlich.”

Und dann zeigten sich Kandel und seine Frau als große Fans von Emil Nolde, bereits vor zehn Jahren hätten sie bei einem Besuch in Norddeutschland das Museum des Künstlers besucht und dabei auch Hamburg erlebt. Bei ihrem jetzigen Besuch in Ahrensburg schaffen sie das nicht – aber die Staatsoper Hamburg wollen sie wieder besuchen. Vielleicht ist das für sie ein Grund, mal wieder nach Norddeutschland zu kommen. In Ahrensburg und an seinem Eric-Kandel-Gymnasium wird das Ehepaar sicherlich – so war heute von allen Seiten zu spüren – mit offenen Armen und Herzen emfpangen.

 

Das neue Logo des Eric-Kandel-Gymnasiums, erstellt von Bernard Bonnin. Grafik: Bernar Bonnin

Das neue Logo des Eric-Kandel-Gymnasiums, erstellt von Bernard Bonnin.
Grafik: Bernar Bonnin

 

Print Friendly
Columbia University New York Eric Kandel Gymnasium Namensgebung Neurowissenschaftler Nobelpreisträger slider

Ein Kommentar

  1. Hallo ahrensburg24.de,
    bei unserer Begegnung mit dem Ehepaar Kandel im Rathaus am Freitag Vormittag konnten wir dem Professor eine kleine Mappe mit einer Dokumentation überreichen. In ihr wird belegt, dass die Ursprünge der Neuro-Biologie vor circa 130 Jahren hier in Ahrensburg durch den Wissenschaftler und Privatgelehrten Dr. Johann Heinrich Flögel gelegt worden sind. Professor Kandel war umso erstaunter, als wir ihm die wissenschaftliche Arbeit der ihm bekannten Professoren Nicolaus J.Strausfeld, leitender Direktor für das Department of Neuro Sience der Universität Tucson, Arizona, und des Professor Ernst-August Seyfarth von der Goethe Universität in Frankfurt a M vorlegten. Originalfotografien des Dr. Flögel von Insektengehirnen aus den Jahren um 1880 werden zur Zeit von unserem Stadtarchiv professionell konserviert und dauerhaft haltbar gemacht.
    Da am nächsten Mittwoch in der Bauausschuss-Sitzung über zukünftige Sraßennamen in Beimoor-Süd entschieden werden soll, haben wir die Absicht, noch einmal auf den Kandidaten Johann Heinrich Flögel besonders hinzuweisen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hannelore und Jürgen Plage
    Ahrensburg

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Nach oben scrollen