„Fisch zu Viert“ serviert vom Theater Marstall

0

Ahrensburg (bz). Liebesgeflüster, Geldgier und Geiz ergeben an sich schon eine hochbrisante Mischung, dazu ein Karpfen und eine braune Flasche – die flächendeckende Explosion wird unvermeidlich. Dies alles serviert von Mitgliedern der Marstall Theatergruppe. „Fisch zu viert“ von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer heißt das Stück, das die Ahrensburger Künstler von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer,  Sonnabend, 14. September 2013, 20 Uhr, auf die Bühne in der Lübecker Straße 10 bringen. Am Sonntag, 15. September 2013, gibt es dasselbe Stück noch einmal, aber bereits um 16 Uhr. Der Eintritt beträgt acht Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Seit mehr als zehn Jahren trifft sich die Gruppe „Theater Marstall“ bereits im Kulturzentrum – Leute zwischen 20 und 70 Jahren. Die Gruppe erarbeitet jedes Jahr eine Aufführung, an der sich alle Gruppenmitglieder beteiligen. Im Jahr 2013 ist dies Antigone (nach Sophokles, zeitgemäß für die Bühne eingerichtet von Jasper Diedrichsen); die Premiere ist für den November 2013 geplant. Daneben werden kleinere Stücke in Szene gesetzt, so zum Beispiel die oben erwähnte Komödie „Fisch zu Viert“  unter Leitung von Inge Stark, „Medea“ für zwei Schauspielerinnen oder das Solo „Ein Mann“. Im Rahmen der Lesebühne finden in unregelmäßigen Abständen Lesungen von Texten und Dramen (zum Beispiel die Ilias von Homer) durch Mitglieder der Theatergruppe statt.

 Seit dem Jahr 2008 wurden vier Stücke produziert: Der tollste Tag von Peter Turrini (2009), Viel Lärm um Nichts von William Shakespeare (2010), Kolumbus von Kurt Tucholsky/Walter Hasenclever (2011) und Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare (2012).
Die Proben und Treffen der Gruppe Theater Marstall unter Leitung von Armin Diedrichsen beginnen montags um 19.30 Uhr. Die Gruppe freut sich über neue Mitstreiter; ein Einstieg ist jederzeit möglich.
Nähere Information erteilt Armin Diedrichsen unter Telefon  04102/400 02 oder 0177/316 29 46.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren