Direktvermarkter aus Stormarn: Frische Lebensmittel direkt vor die Haustür

0

Ahrensburg (ve). Die Möglichkeit, sich und dem Klimaschutz etwas Gutes zu tun, kann zum Erlebnis werden. Und zwar mit der Lieferkiste. Darauf weist der Kreis Stormarn in einer Mitteilung hin. Dieses Angebot gibt es auch speziell in Ahrensburg. Im Abonnement werden dabei landwirtschaftliche Erzeugnisse direkt beim Hersteller zusammengestellt und geliefert.

Frische, in der Region produzierte Lebensmittel werden in der Lieferkiste geliefert. Foto:KreisStormarn

Frische, in der Region produzierte Lebensmittel werden in der Lieferkiste geliefert. Foto:KreisStormarn

Die Lieferangebote auf den Höfen entstanden durch die Nachfrage der Verbraucher, frisches Obst und Gemüse direkt vom Erzeuger zu beziehen. Mittlerweile bieten viele Höfe in Stormarn eine Lieferkiste an. Das Prinzip: Morgens wird in den Betrieben je nach Angebot geerntet, gebacken, gewogen, zusammengestellt und verpackt. Diese Kiste wird an den vereinbarten Lieferpunkt gebracht. So ist es nicht erforderlich, zu Hause zu sein, um die Waren in Empfang zu nehmen. Bezahlt wird meist im Lastschriftverfahren. Die Kisten sind Pfandkisten, die immer wieder neu bestückt werden. Während eines Urlaubes kann die Kiste abbestellt werden. Viele Höfe bieten inszwischen die Bestellung ihrer Lieferkiste über das Internet an.
Es gibt die verschiedensten Auswahlmöglichkeiten für die eigene Lieferkiste. Produkte können ausgeschlossen werden, Überraschungskisten können bestellt werden. Rezeptideen gibt es außerdem. Im Liefergebiet Stormarn sind Angebote von Höfen dabei, die entweder mit Biosiegel oder konventionell wirtschaften.
Zwei Auszubildende beim Kreis Stormarn haben im Rahmen eines Enrichment-Projektes einen Blick hinter die Kulissen der Abokisten geworfen: Ann-Katrin Mamat und Marnie Nävecke haben zwei Stormarner Betriebe im Süden des Kreises besucht und berichten darüber: einen in Tangstedt und einen in Ahrensburg. Beide Betriebe haben schon in den 90er Jahren angefangen, Kunden mit Lieferkisten bis vor die Haustür zu versorgen. Heute gibt es hier im Hamburger Umland sehr viel mehr Kunden und eine gut geplante Logistik.
Es gibt Lieferkisten mit ganz unterschiedlichen Qualitäts- und Anbauvorgaben der Bauernhöfe. In Ahrensburg wird beispielsweise biologisch-dynamisch gewirtschaftet. Auch die Preise sind dementsprechend meist unterschiedlich. Die Entscheidung fällt der Verbraucher, weshalb es sich in jedem Fall lohnt, nach Qualitätssiegeln und Anbauvorgaben zu fragen und zu vergleichen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren