Tischtennis: Sie sind beim Bundesranglistenfinale Top48

0

Siek (bz). Gleich drei Spieler des SV Siek mit Deniz Aydin, Richard Hoffmann und Daniel Cords sind am kommenden Wochenende bei den in Nattheim in Baden-Württemberg stattfindenden Bundesranglistenfinale Top48 am Start. Die am Freitag anreisenden Zweitliga-Asse starten am Samstagvormittag in ihre 1. Gruppenphase.

Richard Hoffman vom SV Siek fährt zum Finale.

Richard Hoffman vom SV Siek fährt zum Finale. Foto:SZ

Der Modus ist folgender: Das Turnier wird in seiner ersten Stufe (Vorrunde) in acht Gruppen (A bis H) mit jeweils sechsTeilnehmern im System „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Die Gruppeneinteilung nimmt das Ressort Erwachsenensport des DTTB unter Berücksichtigung der Spielstärke vor. Die Platzziffern der Spieler bei der Gruppeneinteilung werden jeweils so vergeben, dass Spieler des gleichen Mitgliedsverbands die Spiele möglichst frühzeitig gegeneinander austragen.

Aus der ersten Stufe (Vorrunde) qualifizieren sich die Erstplatzierten einer jeden Gruppe direkt für die zweite Stufe (Endrunde), die in einem modifizierten K.-o.-System ausgetragen wird. Die Zweit- und Drittplatzierten einer jeden Gruppe ermitteln in Qualifikationsspielen die übrigen Teilnehmer an der Endrunde. In der zweiten Stufe (Endrunde) spielen die oben genannten Qualifizierten um die Plätze eins bis 16, wobei lediglich die Endplatzierungen eins bis zwei sowie 13 bis 14 exakt ermittelt werden.

Die weiteren Endplatzierungen von Platz 17 bis 48 werden nicht ausgespielt, sondern gemäß der zum Zeitpunkt der Austragung des Turniers gültigen nationalen Rangliste und unter Berücksichtigung der erspielten Platzierung in der Gruppe festgelegt. In allen Spielen der ersten Stufe (Vorrunde) entscheiden drei Gewinnsätze. In allen Spielen der zweiten Stufe (Platzierungsrunde) sowie in den Qualifikationsspielen entscheiden vier Gewinnsätze.

 

 

 

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren