Frühzeitiges Aus für Deniz Aydin

0

Siek (bz). Für Deniz Aydin wurde die diesjährige Teilnahme beim Bundesranglistenturnier Top48 in Nattheim (Baden-Württemberg) zu einem mittleren Desaster. Bereits in der ersten Gruppenphase kam für Sieks Nummer Zwei das frühzeitige und völlig überraschende Aus. Nach einer 1:3 Auftaktniederlage gegen Christopher Simonis (TTVR) musste er die wohl aus seiner Sicht kaum zu glaubende und einer der bittersten Niederlagen überhaupt gegen Robert Roß (TTVSA) beim 2:3 einstecken.

Siek-14a

Für den Sieker Tischtennisbundesliga-Spieler Deniz Aydin endete das Bundesranglistenturnier Top48 mit einer großen Enttäuschung. Foto:SZ

Siege über Gianluca Walther (WTTV, 3:0) und Ali Gözübüyük (BETTV, 3:2) brachten ihn anschließend noch einmal heran, doch die dritte Gruppenniederlage gegen Frederick Jost (TTBW, 2:3) besiegelte das frühzeitige Gruppen-Aus.

Daniel Cords konnte mit seinem Auftritt in Nattheim und einer 2:3 Blianz durchaus zufrieden sein. In der wohl schwersten Gruppe unterlag er Lennart Wehking (WTTV), Kilian Ort (BYTTV) und Liang Qiu (TTBW) mit 0:3 bzw. 1:3. Diese drei Spieler landeten später auch in den Top16. Siegreich war Daniel gegen Zweitligakonkurrent Dominik Scheja (HETTV, 3:1)) sowie Christian Tomoski (RTTV, 3:0).

Sieks dritter Starter Richard Hoffmann musste mit einer 1:4 Bilanz in seiner Gruppe leben. Gegen David Steinle (TTBW), Erik Bottroff (WTTV) und Philipp Schädlich kassierte er jeweils 0:3 Niederlagen und gegen Arne Hölter (BYTTV) ein 1:3. Gegen Andre Forsch aus dem STTB gelang ein deutlicher 3:0 Erfolg.

Die Plätze 17 bis 48 werden anhand der aktuellen Joola-Ranglisten-Platzierung festgelegt:

Deniz Aydin: Platz 25

Daniel Cords: Platz 29

Richard Hoffmann: Platz 34

 

Dieser Beitrag wurde eingereicht.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren