Es geht um Minijobs

0

Ahrensburg (bz). Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Gabriele Fricke, lädt Mittwoch, 30. Oktober 2013, 19.30 bis 21 Uhr in Zusammenarbeit mit der VHS zu einer Informationsveranstaltung über Minijobs ein. „Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse“ so werden die 450-Euro- oder auch Minijobs genannt. Die Anzahl der Minijobber steigt von Jahr zu Jahr, derzeit auf fast sieben Millionen. Vor allem nutzen Frauen diesen Zuverdienst auch deshalb, weil eine andere Perspektive fehlt. Arbeitgeber sehen Minijobber häufig als rechtlose Aushilfen an. Aber ist dies wirklich so? Welche Rechte bestehen bei Krankheit, Urlaub, Schwangerschaft, Kündigung? Gibt es Mindestlöhne? Was ist, wenn das Kind erkrankt? Wie lange kann ich Ansprüche rückwirkend geltend machen?  Was bedeutet eine Beschäftigung zwischen 450,01 Euro und 850 Euro? Wie verhält es sich mit Verträgen, die schon vor dem 1.Januar 2013 geschlossen wurden?
Auf diese und weitere Fragen geht die Referentin, Fachanwältin für Arbeitsrecht Ines Hemme-Oels, anhand von anschaulichen Beispielen ein. Sie erläutert auch wesentliche Änderungen, die zum 1. Januar 2013 in Kraft getreten sind. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu informieren. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.
Ort der Veranstaltung ist die Stadtbücherei Ahrensburg, Manfred-Samusch-Straße 3. Der Eintritt ist frei.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren