Rollerfahrer tödlich verunglückt – K 80 mehr als zwei Stunden gesperrt

0

Ahrensburg (bz). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitag, 25. Oktober, gegen 14 Uhr auf der Kreisstraße 80 (K 80) in Reinbek. Dabei kam ein 75-jähriger Rollerfahrer ums Leben. Ein 72-jähriger Mann aus Barsbüttel befuhr mit seinem 7er-BMW mit Anhänger die Kreisstraße 80 aus Barsbüttel in Richtung Reinbek. Er wollte an der Abfahrt Glinde auf die Sachsenwaldstraße abfahren. Auf dem Verzögerungsstreifen löste sich plötzlich aus ungeklärter Ursache der Anhänger  und schleuderte auf die Gegenfahrbahn.Der in Richtung Barsbüttel fahrende  Motorrollerfahrer aus Glinde konnte dem Anhänger nicht mehr ausweichen und stieß frontal mit diesem zusammen. Dabei wurde der 75-Jährige etwa 20 Meter weit über den Anhänger geschleudert. Er erlitt  schwerste Verletzungen, denen er noch am Unfallort erlag. Der Fahrer des BMW erlitt einen Schock. Nach ersten Erkenntnissen war der Anhänger ordnungsgemäß an eine abnehmbare Anhängerkupplung des BMW angekoppelt. Die abnehmbare Anhängerkupplung hat sich aus der Halterung gelöst, so dass der Anhänger abriss. Der Grund dafür steht noch nicht fest.

Die zuständige Staatsanwaltschaft in Lübeck ordnete die Sicherstellung aller beteiligen Fahrzeuge sowie  eine gutachterliche Untersuchung an. Die Kreisstraße 80 musste für 2 1/2 Stunden voll gesperrt werden.

 

 

 

 

Holger Meier

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren