Arved Fuchs zu Gast bei der Raiffeisenbank

0

-Anzeige-

Kreis Stormarn (bz).Über 550 Mitglieder waren der Einladung der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG in die Turnhalle des Gymnasiums in Trittau gefolgt. Anlass war die erste von zwei Regionalversammlungen der Bank. Im Rahmen dieser jährlichen Veranstaltungen informiert die Raiffeisenbank ihre Mitglieder ganz exklusiv über aktuelle Entwicklungen in der Genossenschaftsbank.

RV Trittau 2013 Vorstands mitglieder und Arved Fuchs-2

Arved Fuchs, zweiter von links, eingerahmt von den Vorständen der Raiffeisenbank Südstormarn.

 

„Meine Bank. Das WIR erleben.“

Nach einem kurzen Blick auf die gute wirtschaftliche Entwicklung der Bank stellte Vorstandsmitglied Kai Schubert den anwesenden Mitgliedern das neue Leitbild vor. „Der neue Leitsatz „Meine Bank. Das WIR erleben“ und die sechs damit verbundenen Werte Nachhaltigkeit, Vertrauen, Persönlichkeit, Partnerschaft, Kompetenz und Qualität machen unseren Mitgliedern und Kunden deutlich, wofür wir als regionale Genossenschaftsbank stehen und an welchen Grundprinzipien wir uns in unserer täglichen Arbeit messen lassen wollen“, erklärt Schubert.

Wichtig sind der Bank eine vertrauensvolle Partnerschaft zu ihren Kunden und Mitgliedern und die Verbundenheit mit der Region. Nach dem genossenschaftlichen Prinzip „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ unterstützt die Raiffeisenbank Südstormarn Mölln deshalb jedes Jahr zusammen mit ihren Gewinnsparern die gemeinnützige und soziale Arbeit der Vereine in der Region mit Spenden. Die Mittel stammen aus den Zweckerträgen des Gewinnsparvereins Norddeutschland. Über 10.000 Lose von Gewinnsparern ermöglichen allein in diesem Jahr ein Spendenvolumen von knapp 40.000 Euro.

Gemeinnützige Projekte

Neu ist in diesem Jahr die Mitbestimmung der Mitglieder bei der Spendenvergabe. Mit der Aktion „Mehr bewegen – Bestimmen Sie mit!“ hatte die Bank Anfang des Jahres alle Mitglieder dazu aufgerufen, Vorschläge für gemeinnützige Projekte, die dringend finanzielle Unterstützung benötigen, einzureichen. Für die Aktion wurden 20.000 Euro ausgeschrieben. Über 50 Spendenvorschläge zur Förderung der unterschiedlichsten Projekte wurden von den Mitgliedern der Bank vorgelegt. 28 Vereine können sich über eine finanzielle Unterstützung für die Realisierung ihrer Projekte freuen. Eine erste Spendenübergabe fand bereits am 20. August 2013 in der Geschäftsstelle in Trittau statt. Im Rahmen der Regionalversammlungen wurden Spenden an weitere 14 Vereine überreicht.

RV Trittau 2013 Spendenempfänger-2

Die Spendenempfänger.

Über eine Spende durch die Mitglieder-Vorschläge freuen sich: Der Barsbütteler Sportverein von 1948 für die Teilnahme der Mädchenmannschaft am internationalen Turnier in Holland, die Trittauer Stiftung zur Förderung der Geschichtskultur für die Anschaffung eines Touchscreen-System als „Trittauer Infocenter“, der Kulturring Großhansdorf für das Projekt „Oper für Kinder“, die Sozialstation Barsbüttel der Ev.-luth. Kirchengemeinde für die Beschaffung von Arbeitskleidung für den Pflegedienst, der Verein Wassersportfreunde Ahrensburg für die Anschaffung von Trainingsmaterialien für den Schwimmunterricht, die Gemeinschaftsschule Sandesneben für die Beschaffung von 30 Tablet-PCs zur Internet-Recherche im Rahmen des Unterrichtes und der Verein Musisches Forum Oststeinbek für die Erweiterung der Orchesterarbeit.

Auf der zweiten Regionalversammlung am 5. November in Wittenburg erhalten außerdem eine Spende: das Don Bosco-Haus für das behinderte Kind für den Bau neuer Häuser für behinderte Menschen, der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Herzogtum Lauenburg für das Projekt „Malwerkstatt für Kinder“, die Kirchengemeinde Gudow zur Unterstützung des Weihnachtskonzertes des Chores „Concordia“ Gudow, der Verein StellaVita für die Einrichtung eines Muster-Appartements im Biohospiz Schloss Bernstorf, der Förderverein der FFW Parum für die Anschaffung von Schulungsmaterial, die Kindertagesstätte „Schwalbennest“ in Lüttow für die Anschaffung einer Außen-Spielanlage, die IB Kindertagesstätte „Plapperschnut“ in Wittenburg für das Projekt „Fit durchs Jahr“.

„Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, sich für andere einzusetzen und die Arbeit sozialer und gemeinnütziger Vereine zu unterstützen. Und genau das haben unsere Mitglieder mit der Einreichung ihrer Spendenvorschläge getan“, freut sich Kai Schubert über den Erfolg der Aktion.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Multivisionsshow des Polarforschers und Buchautors Arved Fuchs, der die Mitglieder der Bank in seinem Vortrag „Nordpoldämmerung“ mit atemberaubenden Bildern und spannenden Geschichten auf seinen Expeditionen in die Arktis mitnahm.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren