TTG 207: Unentschieden gegen Hertha, Niederlage gegen die Füchse

0

Ahrensburg (bz). Mit einem Unentschieden und einer Niederlage müssen sich ersten Tischtennisherren der TTG  207 begnügen. Am dritten Spielwochenende erkämpften sie in der Regionalliga vor heimischen Publikum gegen Hertha BSC ein 8:8, gegen die Füchse Berlin verloren die Ballakrobaten mit 3:9 .“Immerhin wurde ein Punkt mitgenommen und somit steht die TTG nun auf einem guten siebten Tabellenplatz“, so das Urteil der Herren der Tischtenninspielgemeinschaft.

Die Tischtennis-Herren der TTG 207.

Die Tischtennis-Herren der TTG 207.

Beim ersten Spiel gegen Hertha BSC traten beide Mannschaften ohne ihre jeweilige Nummer Drei an – also jeweils mit einem Ersatzspieler. Insofern Chancengleichheit hergestellt, hofften die Spieler der TTG. Und so war es bis zum Ende spannend.  8:7 stand es vor dem letzten Doppel für die TTG, aber am Ende ging dieses mit Daniel Schildhauer und Sebastian Door mit 1:3 verloren. Damit hatten die ersten Herren ein 8:8-Unentschieden gegen Hertha BSC erkämpft.

Die TTG Arena war beim darauffolgenden Spiel gegen die Füchse aus Berlin wie immer gut gefüllt. Rund 120 begeisterte Zuschauerschauer waren dabei. Highlight der Begegnung, die am Ende mit 3:9 verloren ging, der Auftritt des TTG-Youngsters Jonathan Dietrich (13). Er musste gegen den Top-Spieler Diego Hinz antreten und hielt sich wacker. Nach anfänglicher Nervosität kam „Joni“ immer besser ins Spiel und gewann sogar den dritten Satz mit 11:9.  Die Stimmung in der TTG Arena war auf dem Höhepunkt. Den viertenSatz spielte der Youngster sehr gut und war drauf und dran den Satz für sich zu entscheiden, verlor dennoch leider mit 11:9.

 

 

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren