Immer donnerstags: Abtauchen im Badlantic

0

Ahrensburg (bz). Nach der Saison ist vor der Saison: Die Urlaubszeit ist nun für die meisten vorüber und so mancher Taucher hat mal wieder verwundert auf seinen Luftverbrauch geschaut. Warum kommen andere Taucher mit ihrer Luft länger aus oder sind nach dem Tauchgang nicht ganz so erschöpft? Fehlt die Routine? ahrensburg24.de stellt heute den Tauchclub Ahrensburg (TCA) vor. Der Verein besteht seit mittlerweile 30 Jahren. „Wer meint, hier für ein paar Euro auf die Schnelle einen Crash-Kurs im Tauchen machen zu können, der ist sicherlich bei uns an der falschen Adresse“, so steht es auf der Homepage des Clubs. Ein verantwortungsvoller Umgang mit diesem anspruchsvollen Sport ist das A und O. Der TCA ist Mitglied im Verband deutschen Sporttaucher.

PICT0003

Ein ganz besonderes Erlebnis: Die Unterwasserwelt entdecken beim Tauchen. Möglich macht das der Tauchclub Ahrensburg.

Die Ausrüstung baut sich wie von selbst zusammen, und Unterwasser sind die, die schon länger dabei sind, die Ruhe selbst. Die Antwort, warum die Luft bei einigen länger hält als bei anderen, ist in den meisten Fällen ganz einfach beantwortet: Mehr Routine und ganzjährig im Training. Die Möglichkeit im nächsten Jahr auch zu den „Profis“ zu gehören, bietet der TCA Tauchern aller Verbände wie PADI, SSI, NAUI, VDST sowie allen Neueinsteigern.

Kondition und Schwimmstil verbessern

Jeden Donnerstag treffen sich die Mitglieder zum Schnorcheltraining im Badlantic. „Dabei wird genauso die Kondition wie auch der Schwimmstil verbessert. Auch Übungen mit der kompletten Tauchausrüstung werden im Schwimmbad gemacht. Nach dem Training treffen wir uns noch zu einem Klönschnack“, so Thorsten Schacht vom Verein.

Wer saht denn, dass es nur im Roten Meer tolle Fische gibt? Ein Seehase in der Ostsee.

Wer sagt denn, dass es nur im Roten Meer tolle Fische gibt? Ein Seehase in der Ostsee.

„Dass das Tauchen in Deutschland nicht attraktiv ist, stimmt so nicht“, so Schacht. Natürlich sei das Rote Meer, das Mittelmeer oder der Pazifik bunter und interessanter, aber auch in den heimischen Seen und in der Ostsee gebe es schöne Fische und interessante Dinge zu sehen.

In den Sommermonaten wird das Training ins Freie verlegt und  die Mitglieder treffen sich am Hohendeicher See oder an der Ostsee zum Gerätetraining. Danach wird gegrillt und geklönt. Außerdem wird mindestens einmal jährlich ein Tauchwochenende organisiert und unsere Mitglieder treffen sich öfter am Wochenende oder, je nach Möglichkeit, in der Woche zum Tauchen in den nahegelegenen Seen. Da der TCA ein familienfreundlicher Verein ist, gehören auch die nicht tauchenden Familienmitglieder selbstverständlich zu den Veranstaltungen dazu.

Weltweit gültige Tauchversicherung

„Viele gute Gründe sprechen für eine Mitgliedschaft in unserem Verein“, wirbt Schacht für seinen Verein und zählt auf: eine weltweit gültige Tauchversicherung, vierteljährlich die Zeitschrift „SPORTTAUCHER“ direkt ins Haus, kostengünstiger Erwerb von Spezialbrevets und Tauchabzeichen, freier Eintritt ins Badlantic an den Trainingsabende, kostenloses füllen der Tauchflaschen am Vereinskompressor und natürlich eine nette Gemeinschaft Gleichgesinnter.

Der Tauchclub Ahrensburg bei einer Vereinsausfahrt nach Rerick (Ostsee).

Der Tauchclub Ahrensburg bei einer Vereinsausfahrt nach Rerick (Ostsee).

„Gute Vorsätze sollten nicht aufgeschoben werden und auch Weihnachten steht vor der Tür, wer sagt denn, das man eine Mitgliedschaft nicht auch verschenken kann“, sagt Thorsten Schacht. Weitere Informationen gibt es unter www.tc-ahrensburg.de. Bei Interesse bitte Kontakt mit dem Tauchclub Ahrensburg per Mail (info@tc-ahrensburg.de) oder telefonisch unter 0176 / 490 420 43 aufnehmen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren