Niederdeutsche Bühne Ahrensburg mit Schnupper-Abo

0

Ahrensburg (bz). Die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg bietet ein Schnupper-Abonnement an. An vier Abenden können sich Freunde der niederdeutschen Sprache und solche, die es werden wollen, Aufführungen zum Preis von 28 Euro ansehen. Übrigens: Auch als Weihnachtsgeschenk bestens geeignet. Los geht es am  16. und 17. Januar 2014 Gastspiel der Niederdeutschen Bühne Kiel „Ridder Ludwig“ einer Komödie von Konrad Hansen. In dem Stück geht es um eine neue Pflegerin die Schwung bringt in die Altenresidenz „Freudenau“.

Am 13./14.und 21. Februar 2014 steht die Eigeninszenierung der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg
„Plünnenball“, ebenfalls eine Komödie von Konrad Hansen, auf dem Programm im Alfred-Rust-Saal.
Eine nachdenkliche Komödie über Wünsche, Träume und Selbstbetrug.

Weiter geht es mit einem Gastspiel der Kulturscheune Süsel am 20.und 21.März 2014. „Elisa“
heißt das Volksstück von Hans Gnant. Eine Dorfgemeinschaft und eine ausländische Physiotherapeutin finden nach anfänglichen Vorbehalten zueinander.

Die letzte Aufführung des Schnupper-Abos findet am 3./4. und 11.April 2014 statt. Wieder eine Eigeninszenierung der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg: „De Kaktusblööt“ heißt die Komödie von P. Barrilet u. J.P. Grédy – herrliches Boulevard um die Liebe zwischen Jung und Alt.Wer erinnert sich nicht an den Film mit Walter Matthau und Ingrid Bergmann…

Die Aufführungen finden alle  im Alfred-Rust-Saal (Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule), Wulfsdorfer Weg 71, in Ahrensburg statt. Beginn ist jeweils 20 Uhr. Für weitere Fragen oder Buchung des Schnupper-Abos bitte bis zum 12. Dezember 2013 wenden an: H.-J. Eggers, Telefon 04102/823 629 oder karten-nbahrensburg@web. Weitere Informationen über die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg „Stormarner Speedeel“ finden sich unter www.nb-ahrensburg.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren