Am Sonnabend: Internationales Frauenfest mit viel Musik und Tanz

0

Ahrensburg (bz). Tanz und Musik. Das sind die Elemente, die bei einem ganz besonderen Fest, das am kommenden Sonnabend stattfindet, im Vordergrund stehen. „Sie verbinden uns alle miteinander“, sagt die gebürtige Equadorianerin Patricia Zimmer. Patricia Zimmermann gehört gemeinsam mit Sevim Lehnert, Gül Demir, Mesude Canbaz und Gülseren Karina zu der Gruppe von Frauen, die mit Gabriele Fricke, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, ein Internationales Frauenfest organisieren, „das ganz lebendig“ werden soll. Es findet am Sonnabend, 23. November 2013, von  17 bis 22 Uhr im Peter-Rantzau-Haus, Manfred-Samusch-Straße 9, statt.

Die Organisatorinnen des Internationalen Frauenfestes: Particia Zimmermann, Mesunde Canbaz, Sevim Lehnert, Gabriele Fricke, Gül Demir und Gülseren Karinca.

Die Organisatorinnen des Internationalen Frauenfestes: Particia Zimmermann, Mesunde Canbaz, Sevim Lehnert, Gabriele Fricke, Gül Demir und Gülseren Karinca.

Bauchtanz und Flamenco

Die Vorfreude ist spürbar groß. Das Fest, das im Rahmen des Interkulturellen Herbstes der Stadt stattfindet, ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten sowie dem Expertinnen-Netzwerk Ahrensburg, der Internationalen Frauengruppe und der Türkischen Frauen. Das Programm ist vielseitig und voller Überraschungen: Beim „La músics libre“ führt Katto T durch Besucher mit ihrer Violine durch viele Kontinente und lässt „die Musik der Freiheit erklingen“. Patricia Zimmermann lädt zu einer Flamencovorführung ein mit „Ritmo Espanol“ und Tänzen aus Südamerika mit „El sol latino“. „Über Musik und Tanz kommen wir uns alle näher“, sagt sie lächelnd. Sie gehört zu der Internationalen Frauengruppe, die sich jeden ersten Donnerstag im „Schweinske“ am Bahnhof trifft. „Da sind 20 Nationen vertreten“, erzählt sie und erklärt gleichzeitig, wie glücklich sie in Ahrensburg sei.

„Türkische Frauen tanzen so gern“, sagt Gül Demir, die gemeinsam mit den anderem türkischen Frauen traditionelle Tänze aus der Heimat aufführt  und auch gleichzeitig zum Mittanzen animieren will. Auch Bauchtanz steht auf dem Mitmachprogramm. „Ich freue mich auf andere Frauen aus anderen Ländern“, sagt Gül Demir, die gebürtige Berlinerin ist und einen Ahrensburger zum Mann hat, der auch türkischer Abstammung ist.

 

Das Fest findet unter der Federführung von Gabriele Fricke statt. Sie ist die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt.

Das Fest findet unter der Federführung von Gabriele Fricke statt. Sie ist die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt.

Interesse an anderen Kulturen

„Mit Marlene Dietrich geht die Programm-Power weiter“, sagt Gabriele Fricke. „Sie lädt zum Zumba ein, zum Fitness nach lateinamerikanischen Rhythmen.“ Anschließend ist Disco mit D-Jane Sprotte.

Auch das Essen und Trinken kommt an diesem Tag natürlich nicht zu kurz: Statt Eintritt wünschen sich die Veranstalterinnen eine Speise fürs Buffet. „Falls Fleisch verwendet wird, bitte angeben, von welchen Tier es ist“, so Fricke. Aus organisatorischen Gründen wird bis zum 20. November 2013 um eine Rückmeldung über den Beitrag gebeten. Gabriele Fricke nimmt diese gern unter Telefon 04102/77193 entgegen.

Die Organisatorinnen sind aktiv und aufgeschlossen: Sevin Lehnert von der Frauen-Kreativ Gruppe, die sich im Kinderhaus „Blauer Elefant“ im Gartenholz regelmäßig treffen, sagt: „Wir wollen Deutschland und die Deutschen kennenlernen. Andere Kulturen interessieren uns.“ So auch das Fest.  „Wir fahren demnächst mit einer Gruppe nach Berlin und wollen auch in den Reichstag“, erklärt sie. Gewöhnen musste sie sich erst an die deutsche Pünktlichkeit. „Aber wenn man es drauf hat, hat es auch etwas sehr Praktisches“, lacht sie.

Rund 80 Frauen erwarten die Veranstalterinnen aus aller „Frauenländer“. Auch deutsche Frauen sind natürlich herzlich willkommen. Nur Männer müssen (leider) draußen bleiben, bei diesem Internationalen Frauenfest sind sie ausnahmsweise einmal nicht willkommen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren