Als Vogelwart unter Möwen, Falken und Austernfischern

0

Ahrensburg (ve). Einen intimen Einblick in die Vogelwelt auf der Hallig Norderoog gibt ein Vortrag beim Verein Jordsand. Der Verein betreut im Nationalpark Wattenmeer die Hallig und entsendet regelmäßig Vorgelwarte auf die kleine Insel. Am Donnerstag, 5. Dezember 2014, um 19.30 Uhr berichtet Vorgelwart Klaus E. Fiedler im Haus der Natur des Vereins Jordsand, Bornkampsweg 35 in Ahrensburg von seinem Aufenthalt.

Austernfischer fotografiert von Klaus Fiedler, Vorgelwart auf der Hallig. Foto:K.Fiedler

Austernfischer fotografiert von Klaus Fiedler, Vorgelwart auf der Hallig.
Foto:K.Fiedler

Die kleine Hallig Norderoog ist mit zehn Hektar ein einsamer Vorposten im Nationalpark nordfriesisches Wattenmeer und Weltkulturerbe. Viele tausend Vögel brüten dort, die meisten ziehen ihre Jungen dicht gedrängt in Kolonien auf. Koloniebrüter reagieren sehr sensibel auf Störungen, da sich Stress in der Enge ihrer Kolonien schnell von einem auf das andere Tier überträgt. Nachdem die Nationalparkverwaltung während der Brutzeit die Hallig für Besucher gesperrt hat, entwickelt sich ein heftiger Konkurrenzkampf unter den gefiederten Bewohnern um Raum und Nahrung.

Der Wandel im Wattenmeer

Inseln im Wattenmeer sind in einem ständigen Wandel begriffen. Im Westen von Norderoog wird
mit dem Norderoogsand eine neue Vogelinsel geboren, die ostwärts wandert und die in naher Zukunft mit der Vogelinsel Norderoog verschmelzen wird. Wie sich Norderoog und Norderoogsand entwickeln, welche Vögel sich dort aufhalten, dort brüten und jagen – all‘ das beobachten und erfassen die Vogelwarte des Vereins Jordsand.

Der Biologe Klaus E. Fiedler und seine Frau Mia wachten auf Norderoog drei Monate lang über das Wohl und Wehe der dort brütenden Seevögel. Sie lernten viele der ihnen anvertrauten Vögel genau kennen, freuten sich mit ihnen über eine erfolgreiche Geburt und litten mit ihnen bei den Überfällen räuberischer Großmöwen – auch wenn diese ja auch fressen und Junge großziehen wollen.

Am Donnerstag, 5. Dezember 2013, berichtet Klaus Fiedler mit vielen eindrucksvollen Fotografien von seinem Aufenthalt auf der Hallig und seiner Zeit unter Möwen, Falken und Austernfischern. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Haus der Natur des Vereins Jordsand, Bornkampsweg 35 in Ahrensburg/Wulfsdorf. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist erbeten.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren