Landesliga: ATSV-Handballer mit Arbeitssieg gegen Alstertal

0

Ahrensburg (bz). Auch gegen die zweite Vertretung des SC Alstertal-Langenhorn gaben sich die Landesliga-Handballer des Ahrensburger TSV keine Blöße. Gegen den Aufsteiger setzte sich das Team von Trainer Michael Repky am Ende deutlich mit 31:25 (19:15) durch und ist nun seit acht Spielen ohne Niederlage. Der Coach war mit dem Spiel seiner Schützlinge trotzdem nicht ganz zufrieden. „Wir hätten zur Halbzeit schon viel höher führen müssen“, ärgerte sich Repky. „So haben wir den Gegner wieder ins Spiel kommen lassen.“

Nach 14 Minuten führten die Schlossstädter bereits mit vier Toren, konnten ihren Vorsprung nach dem zwischenzeitlichen 15:10 jedoch nicht weiter ausbauen, vor allem, weil sie sich im Angriff fahrlässig Ballverluste leisteten.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren den Gegner nur weiter auf Abstand halten und ließen die Alstertaler nach 46 Minuten sogar noch einmal auf zwei Tore herankommen (23:21). Erst mit drei Treffern in Folge zum 28:23 (55.) entschied der ATSV die Partie für sich, auch weil es vom Siebenmeterpunkt nach langer Zeit einmal wieder keinen Fehlwurf gab.

„15:3 Punkte sind ein toller Start, aber jetzt kommen drei ganz schwere Gegner“, erklärte Repky. Denn an den kommenden drei Wochenenden trifft der ATSV mit dem THB Hamburg 03, der HT Norderstedt II und der SG BSV/HSV auf die Teams auf den Tabellenplätzen drei, vier und eins.

Aufstellung Ahrensburg (Tore/Siebenmeter): Christian Lamprecht, Dennis Juckel – Markus Fraikin (16/11), Danny Farell (6), Philipp Haaks, Florian Bleyl, Philipp Lamprecht, Waldemar Arndt (je 2), Joschka Grunwald (1), Norbert Schrader, Tobias Schoeneberg.

Dies ist ein Gereicht des ATSV.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren