Hockey: THCA auch zu Hause sieglos

0

Ahrensburg (bz). Eine enttäuschende Niederlagen gab es für die Hockeyherren des Tennis- und Hockeyclubs Ahrensburg (THCA). Nicht den erhofften ersten Saisonsieg, sondern eine 3:7 (1:1) Niederlage gegen den Bremer Club zur Vahr mussten die Regionallieger-Spieler einstecken. 

Auch im zweiten Spiel der Hallenrunde ohne Erfolg; Die Hockeyherren des THC Ahrensburg.

Auch im zweiten Spiel der Hallenrunde ohne Erfolg; Die Hockeyherren des THC Ahrensburg.

Dabei fand das Spiel zunächst auf Augenhöhe statt, war hart umkämpft:  Eine halbe Stunde lang stand die Begegnung beim Stand von 1:1 auf der Kippe. Das erste Tor fiel für die Ahrensburger in der elften Minute: Eine sehenswerte Koproduktion der Ahrensburger Stürmer. Nicki Hein hatte auf Rodin Duchow gepasst, der den Bremer Torwart Stecher überwinden konnte. Vahr erzielte zwei Minuten später – allerdings irregulär, weil der Ball vorher mit dem Fuß gespielt wurde – den Ausgleich (13.). Mit 1:1 ging es auch in die Halbzeitpause.

Disziplinierte Bremer

In der zweiten Hälfte waren die Ahrensburger sichtlich bemüht, das 2:1 zumachen. Doch letztlich war das Spiel zu umständlich und zu ungenau. Die disziplinierten Bremer konnten nicht überwunden werden. Was folgte war der Einbruch im Ahrensburger Spiel. Vahr bestrafte eine Ahrensburger Fehlerkette mit dem 1:2 (40.). Zwei Minuten später das nächste Tor: 1:3.

Sechs Feldspieler

Doch es kam noch schlimmer: Zweimal unsortiert in der Abwehr, ein ungenaues Abspiel und so konnte Vahr bis zur 55. Minute auf 1:6 erhöhen. Aus dem erhofften Heimsieg war für den THCA nun eine kleine Blamage geworden. Ein sechster Feldspieler sollte noch retten, was zu retten war, doch auch in Überzahl musste der THCA die Kugel zunächst wieder aus dem eigenen verwaisten Tor holen, es war das 1:7 in der (56.). Nicki Hein und Malte Jansen konnten mit zwei Toren nur noch für eine kleine Ergebniskosmetik sorgen (58./60.).

Sorgte für eins der drei Tore für den THCA: Stürmer Nicki Hein.

Sorgte für eines der drei Tore für den THCA: Stürmer Nicki Hein.

„Das Ziel, nicht mit leeren Händen zum schwierigen Auswärts-Wochenende in Niedersachsen zu reisen, haben wir somit leider nicht erfüllt. Wir werden jetzt aber nicht die Ruhe verlieren, sondern uns unter der Woche auf die Auswärtsspiele gegen Hannover  und Braunschweig  vorbereiten und dann zusehen, dass wir irgendwie Punkte aus Niedersachsen entführen können“, so Kapitän Malte Jansen.

THCA-Austellung:

1 Jannik Wolgast – 2 Nikolas Kreß, 8 Tobias Kleinke, 9 Nicolaus Hein, 11 Malte Jansen, 15 Jochen Schaller, 16 Rodin Duchow, 17 Henrik Wolgast, 23 Nitesh Veauli, 33 Olaf Elling

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren