Wenn Trennungskinder Weihnachten feiern… – Tipps von Kinderschutzbund

0

Stormarn (bz). Der Wunsch nach harmonischen Weihnachtstagen stellt Trennungsfamilien mit Kindern häufig vor groß e Herausforderungen. Der Deutsche Kinderschutzbund, Kreisverband Stormarn (DKSB) gibt Tipps, wie die Eltern manche Klippe umschiffen können. Ziel ist immer, dass alle Beteiligten die Feiertage genießen können. Bei Fragen kann man sich auch am Elterntelefon des DKSB unter Telefon 0800/ 111 05 50 kostenlos und anonym beraten lassen.

Es gibt zwar keine Patentrezepte, aber folgende Gedanken können helfen, eine passende Lösung zu finden. Wenn die Eltern sich trennen, gerät für Kinder die Welt ins Wanken. Häufig sind sie heftigen Gefühlen von Angst, Verlust und Schuld ausgesetzt. Streitereien zwischen den Eltern verstärken diese Gefühle. Sie brauchen ganz dringend sehr klare und verlässliche Regelungen, um zu wissen, woran sie sind. Eltern überlegen am besten in Ruhe, was sie wirklich leisten können ohne wütend und zornig zu werden. Wenn die Kinder groß genug sind, kann man sie auch nach ihren Wünschen fragen. Eine gemeinsame Weihnachtsfeier ist in den meisten Fällen keine gute Idee, nicht für die Kinder und erst recht nicht für die Eltern.

Klare Absprachen darüber, wann das Kind wo ist, helfen allen. Bei sehr strittigen Fällen übernimmt diese Entscheidung das Familiengericht. Das darf aber nur eine Notlösung sein. Eltern können die gemeinsame Zeit mit ihren Kindern zusammen genießen, indem sie ihr eigenes Weihnachtsfest gestalten. Wenn die Trennung noch zu frisch ist, kann es auch hilfreich sein, Freunde oder Verwandte zu bitten, dass sie die Kinder zum anderen Elternteil bringen.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren