TC-Ahrensburg: Im „Moonwalk“ durchs Badlantic

0

Ahrensburg (bz). Orkan Xaver hat alles getan, um das diesjährige Nikolaustauchen des TC-Ahrensburg im warsten Sinne des Wortes abzublasen. Doch er hat nicht mit der Unerschrockenheit der glorreichen Sieben und des Nikolausen gerechnet, die zum traditionellen Tauchen erschienen.

Beim traditionellen Nikolaustauchen im Badlantic in Ahrensburg mussten die Mitglieder ein Hindernis-Parcours durchlaufen.

Beim traditionellen Nikolaustauchen im Badlantic in Ahrensburg mussten die Mitglieder ein Hindernis-Parcours durchlaufen.

Wie in jedem Jahr musste von den Teilnehmern eine kleine Aufgabe gelöst werden bevor es die Belohnung vom Nikolaus gab. Diese mal war ein kleiner Hindernisparkur zu überwinden, der sich natürlich unter Wasser befand.

Mit acht Kilo Blei durchs Wasser

Dazu wurden die Hindernisse von Trainer Andreas aufgebaut. Es begann damit, dass die Teilnehmer ein Tauchgerät anschwimmen und sich umschnallen mussten. Danach ging es zu Fuß (die Tauchflossen blieben an Land) mit etwa acht Kilogramm Blei am Leib durch das drei Meter tiefe Wasser. Zuerst musste erst durch ein kleines Tor gekrabbelt werden. An dem Punkt, wo der schräge Boden beginnt, der den tiefen mit dem flacheren Teil des Badlantic verbindet,  hatte Trainer Andreas Saugnäpfe befestigt  an denen man sich entlang hangeln beziehungsweise abstützen konnte. Oben angekommen ging es nach einer 90° Wende gleich wieder ins Tiefe. Dieser Weg wurde auf verschiedenste Weise bewältigt, es gab wir „Hosenbodenrutscher“ und echte „Steher“.

Schwimmende Hindernisfahrt

Aber damit nicht genug: Im tiefen Wasser angekommen, ging es nochmals durch ein Tor und danach in den Slalom-Parkur. Diesen mussten die Taucher wieder aufrecht durchlaufen. Dabei kam es darauf an, das Wasser nicht allzu sehr zu verwirbeln, da sich die schwimmenden Hindernisfahnen sonst sehr auf die Seite legten und somit ein weiterer Weg zurücklegt werden musste. Im zweiten Durchgang wurde das ganze dann noch einmal ohne Blei gemacht. Dazu muss man wissen, das der Körper ohne die Zusatzgewichte erheblich mehr Auftrieb hat. Die Taucher fühlten sich fasst wie Astronauten  beim Moonwalk.

Nach getaner Arbeit gab's zur Belohnung den TC-Taucherteller: Currywurst mit Pommes.

Nach getaner Arbeit gab’s zur Belohnung den TC-Taucherteller: Currywurst mit Pommes.

Nach dieser anstrengenden aber auch lustigen Aufgabe gab es vom Nikolaus, der in diesem Jahr aufgrund einer leichten Erkältung nicht mit ins Wasser konnte, ein kleines Präsent in Form eines kleinen Schnapses und einen Gutschein für einen TCA-Gourmetteller (Currywurst  und Pommes für nicht eingeweihte ) im Bistro Atlantis des Badlantic. Wie immer nach dem Training haben sich alle Taucher und Taucherinnen, die ihre Ausbildung in den verschiedensten Tauchsportverbänden gemacht haben, im Bistro getroffen und sich zu einer kleinen Klönrunde zusammengesetzt. Neue Interessenten, egal ob alte Hasen, Frischlinge oder Leute ohne Tauchschein, sind bei uns herzlich willkommen .

Weitere Informationen gibt es unter www.tc-ahrensburg.de

 

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren