Bürgermeister Sarach eröffnet morgen um 10 Uhr die Eislaufbahn

0

Ahrensburg (bz). Das Warten hat ein Ende: Am morgigen Freitag, 13. Dezember, 10 Uhr, ist es endlich soweit. Die Eislaufbahn  an der Hagener Allee wird offiziell eröffnet. Mit dabei: Ahrensburgs Bürgermeister Michael Sarach und die zwei Initiatorinnen der Bahn von der Interessengemeinschaft (IG) der Hagener Allee, dem Zusammenschluss der Geschäftsleute dieser Straße, Anita Hintz und Dunja Paasch. Der Aufbau beginnt heute Abend um 18 Uhr. Diese Aktivität der IG Hagener Allee musste wegen des Sturmtiefs „Xaver“  um eine Woche nach hinten verlegt werden. Die Concept-Lease aus Viehle in der Nähe von Hitzacker hatte es für zu gefährlich gehalten, bei Sturm die Bahn aufzubauen. Teile der Bahn hätten herumfliegen können und Autos oder Fenster beschädigen können.Die Bahn wird  nun am Freitag von 10 bis 22 Uhr und am Sonnabend von 9 bis 22 Uhr ganz zentral in der Hagener Allee Höhe Hausnummer 15 geöffnet sein. Sie hat eine in Größe von 120 Quadratmetern aufgebaut, ist zwölf Meter lang und zehn Meter breit.

Diesen beiden Damen, Dunja Paasch und Anita Hinz von der Interessengemeinschaft Hagener Allee, ist es zu verdanken, dass an dieser Stelle eine Eisbahn aufgebaut wird.

Diesen beiden Damen, Dunja Paasch (links) und Anita Hinz von der Interessengemeinschaft Hagener Allee, ist es zu verdanken, dass an dieser Stelle eine Eisbahn aufgebaut wird.

Kosten: 5.000 Euro

„Wir planen schon seit April“, erklärt Anita Hinz, Vorsitzende der Interessengemeinschaft (IG) mit eigenem Geschäft in der Hagener Allee. „Eine Eisbahn für Ahrensburg, das ist doch ein Phänomen“, kokettiert sie mit ihrer Idee, die sie in ihrer IG erst einmal etwas durchboxen musste. Schließlich ist das ganze Unternehmen teuer. 5.000 Euro muss die IG zahlen an den Veranstalter zahlen. Aufgebaut wird eine Bahn mit Kunststoffoberfläche. Das sei beim Laufen kein Unterschied zu Eis, erklärt Anita Hintz.

Schlittschuhe werden ausgeteilt

Donnerstagabend will Concept-Lease aufbauen, Sonnabendabend wird der Zauber wieder vorbei sein. Zwei Mann der Firma sind während der Lauftage vor Ort, teilen Schlittschuhe aus, passen auf, dass alles ordnungsgemäß abläuft. Auch für die passende Beleuchtung bis in den Abend hinein ist natürlich gesorgt. Ramon von der benachbarten Cocktailbar wird an einem Stand für Glühwein sorgen. Der Eintritt kostet zwei Euro.

Bei der Eröffnung sind auch fünf Mädchen vom Hamburger Eislaufverband dabei und werden ihre kleinen und großen Kunststücke zeigen.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren