Kreis bietet Ausbildung zum Natur- und Landschaftsführer an

0

Stormarn (bz). Auf ein neues Lehrgangsangebot im Naturschutzbereich weist die untere Naturschutzbehörde des Kreises Stormarn hin. In einem in vier Blöcken über insgesamt ein halbes Jahr angelegten Lehrgang können sich Interessierte zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer für Stormarn und Herzogtum Lauenburg ausbilden lassen.

Menschen möchten die kulturellen Besonderheiten einer Region sowie die Natur und Landschaft, in der sie sich bewegen, erleben und verstehen. Gefragt sind Angebote und Anregungen, die ein unmittelbares Erleben ermöglichen und die besonderen Geheimnisse, das Sehens- und Wissenswerte auf ansprechende Weise näher bringen.

Aus diesem Grund führt das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (BNUR) in Kooperation mit der Sparkassenstiftung Stormarn, dem Naturparkzentrum Uhlenkolk in Mölln, dem Naturpark Lauenburgische Seen und weiteren lokalen Akteuren einen Lehrgang „Zertifizierte/r Natur- und Landschaftsführer/in für die Regionen Lauenburg und Stormarn“ durch.

Zu den Schwerpunkten des Lehrgangs zählen naturkundliche und andere fachliche Grundlagen ebenso wie Kommunikation, Methodik, Didaktik und die Gestaltung von Naturerlebnissen. Die Teilnehmenden setzen dabei in dem praxisorientierten Lehrgang eigene Themenschwerpunkte und entwickeln diese auf der Basis fundierten Wissens zu attraktiven Naturerlebnis-Angeboten. Einen tieferen Einblick in die kulturellen Besonderheiten und Schätze der Regionen bietet das zusätzlich buchbare Modul „Kulturführer/in“.

„Dieses Qualifizierungsangbot stellt in unserer Region eine wertvolle Bereicherung dar. Es bietet naturinteressierten Menschen die Möglichkeit, interessante Angebote im Bereich von Tourismus und Naherholung zu gestalten. Dies ist ein guter Beitrag zu einem naturverträglichen und nachhaltigen Erleben unserer schönen Landschaft. Für manchen könnte daraus sogar ein zusätzliches wirtschaftliches Standbein werden“, so Joachim Schulz von der unteren Naturschutzbehörde des Kreises.

Teilnahmekreis: Fachleute aus Natur- und Umweltschutz, Tourismus, Naturschutzverbänden, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Vereinen und Verbänden, Umweltpädagogischen Berufen und ähnlichen Bereichen; Personen mit Erfahrung in der Leitung von Gruppen, Lehrkräfte, Interessierte.

Teilnahmebeitrag

Die Lehrgangsgebühr beträgt 700 Euro inklusive Übernachtungs- und Verpflegungskosten zzgl. Prüfungsgebühr von 50 Euro. Der Betrag wird in drei Raten bezahlt und gesondert in Rechnung gestellt. Eine Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag ist nicht möglich.

Kulturmodul

Das Kulturmodul kann zusätzlich gebucht werden und ist nicht Voraussetzung für die ZNLF-Prüfung. Wenn dort Plätze frei bleiben, kann dieses Modul auch von bereits „fertigen“ ZNLF gebucht werden. Kosten: 210 Euro für das Kulturmodul.

Termine und Veranstaltungsorte

Der ZNLF-Lehrgang umfasst 70 Unterrichtsstunden an Wochenenden (Freitag bis Sonntag) und einmal an drei Wochentagen. Das Kulturmodul umfasst ca. 20 zusätzliche Stunden:

 

Termine 

Block: Montag, 31. März 2014, bis Mittwoch, 2.April 2014
(mit Übernachtung)

Block: Sonnabend, 17. Mai, und Sonntag, 18. Mai 2014
(evtl. Übernachtung)

Block: Freitag, 4. Juli, und Sonntag, 6. Juli 2014
(mit Übernachtung)

Block: Freitag, 26. September, bis Sonntag, 28. September 2014
inklusive Prüfung (mit Übernachtung)

Kulturmodul: Freitag, 13. Juni, bis Sonntag, 15. Juni 2014

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren