Ammersbeker Kulturkreis: Magda Sorour liest in Bergstedt

0

Ammersbek (ve). Das neue Jahr 2014 beginnt beim Ammersbeker Kulturkreis mit einer Lesung, und zwar am Freitag, 10. Januar 2014. Auf Einladung des Kreises liest Magda Sorour um 20 Uhr erstmalig im Senator-Neumann-Heim in Hamburg Bergstedt, Heinrich-von-Ohlendorff-Straße 20. Ihre Lesung hat den Titel: „Tödliche Liebschaften – vom Cello umschmeichelt“.

Daniel und Magda Sorour gastieren zum Jahresauftakt auf Einladung des Ammersbeker Kulturkreises in Bergstedt. Foto:A.Kelbch

Daniel und Magda Sorour gastieren zum Jahresauftakt auf Einladung des Ammersbeker Kulturkreises in Bergstedt. Foto:A.Kelbch

Die Krimi-Autorin Magda Sorour liest Kurzgeschichten aus ihrem gerade veröffentlichten Sammelband „Delikate, Delikte – geschehen in Norddeutschland“. Sie vermittelt spannende Einblicke in Gefühlswelten, die allen vertraut scheinen. Doch was passiert, wenn aus Liebe Raffgier wird, wenn Eifersucht alles andere ausblendet, wenn Harmonie zu Kälte gerinnt? “Folgen Sie den verschlungenen Pfaden menschlicher Unwägbarkeiten und freuen Sie sich auf garantierte Gänsehaut”, lädt der Kulturkreis ein.

Sohn Daniel begleitet am Cello

Doch die Autorin ist nicht alleine auf der Bühne, mit dabei ist Sohn Daniel. Die virtuosen Klänge der Barockmusik sowie die jazzigen Improvisationen, mit denen Daniel Sorour seine Mutter auf dem Violoncello begleitet, bieten stilvolle Verschnaufpausen. Magda Sorour – sie ist überzeugte Schleswig-Holsteinerin – war Rektorin einer Grundschule, schreibt Gedicht und Kriminalgeschichten, jedoch auch Märchenhaftes.
Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet neun Euro, Mitglieder des Kulturkreises zahlen sechs Euro. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren