Ahrenburger TSV: Zwei neue Schwarzgurtträger beim Jiu-Jitsu

0

Ahrensburg (bz).  Manfred Wagner und Torsten Jans waren jetzt zur Jiu-Jitsu Landesprüfung in Kiel. Die Prüfer hießen Peter Nabrazell, Gerhard Rodigast und Matthias Behm. Jans und Wagner zeigten die Selbstverteidigungskata (Goshin-Jitsu-No-Kata). Diese Kata besteht aus 21 Techniken und wurde vom Kodokan aus dem Jiu-Jitsu, Judo, Aikido und Karate zu Selbstverteidigungszwecken entwickelt.

Die ATSVler Manfred Wagner (rechts) und Torsten Jans (links) erhielten jetzt in Kiel ihren schwarzen Gurt.

Die ATSVler Manfred Wagner (rechts) und Torsten Jans (links) erhielten jetzt in Kiel ihren schwarzen Gurt.

Überprüft wurden ebenfalls die Fallschule, Bewegungsschule im Stand, Verteidigung gegen mehrere bewaffnete Angreifer, sowie die Rechtskunde. Die Prüfungsfächer Boden-und Standtechniken sowie methodische Aufgabe wurden bereits im Vorwege bei Lehrgängen überprüft und bestanden. Nach 3,5 Stunden stand fest, dass Beide die Prüfung zum 1. Dan bestanden hatten.

Willkommen zum Training

Übrigens: Die Ju-Jitsugruppe des Ahrensburger TSV trainiert immer montags und mittwochs von 20 bis 21.30 Uhr in der kleinen Sporthalle der Grundschule am Reesenbüttel. Neu, Quer-und Wiedereinsteiger sind jederzeit willkommen. Das nächste Training findet nach den Ferien am 13. Januar 2014 statt.

Weitere Infos gibt es unter www.judo-spass.de.

 

 

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren