Heute im Alfred-Rust-Saal: „Der Blaue Engel“

0

Ahrensburg (bz). Am Montag, 6. Januar 2014, um 20 Uhr ist „Der blaue Engel“ auf Einladung von Theater und Musik in Ahrensburg im Alfred-Rust-Saal, Wulfsdorfer Weg 71, zu sehen. „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ und „Ich bin die fesche Lola“ …mit diesen Liedern von Friedrich Hollaender, die jeder aus dem Film „Der blaue Engel“ mit Marlene Dietrich kennt, verdreht die Varieté-Künstlerin Rosa Fröhlich, genannt Lola, dem Gymnasialprofessor Rath den Kopf. Der bekannte Schauspieler Gerd Silberbauer spielt die tragische Figur des als „Unrat“ verhöhnten Professors, der für seine Liebe zu Lola den Schuldienst quittiert, jeglichen Halt verliert und auf sein tragisches Ende zusteuert… .Eine Paraderolle mit großer Fallhöhe für Gerd Silberbauer.

Der blaue Engel_4_Gerd Silberbauer, Stefanie Mendoni © Bernd Böhner

Eine Szene aus „Der blaue Engel“ mit Gerd Silberbauer und Stefanie Mendoni Foto: Bernd Böhner

Das tragische Schicksal des Professors Rath erinnert in verschiedener Hinsicht an das Leben von Heinrich Mann, dessen Roman „Professor Unrat oder Das Ende eines Tyrannen“ die Vorlage für das Theaterstück lieferte. Heinrich Mann, der zeitlebens im Schatten seines berühmten Bruders Thomas stand, fühlte sich zur halbseidenen Welt des Theaters hingezogen. Nach der Scheidung von seiner ersten Frau Maria heiratete er 1939 Nelly Kröger, eine Bardame und Schauspielerin, die sein großbürgerlicher Bruder Thomas kategorisch ablehnte.

Karten zu  16 bis 23 Euro sind an den Theaterkassen in Ahrensburg und Bargteheide und an der Abendkasse zu erwerben.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren