Brunsbek: 15-jährige Rollerfahrerin bei Unfall schwer verletzt

0

Brunsbek (bz). Eine Rollerfahrerin zog sich gestern Nachmittag, 7. Januar 2013, in der Hauptstraße in Brunsbek bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwere Verletzungen zu. Mit Verdacht auf ein Wirbelsäulentrauma wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Die 15-Jährige fuhr gegen 15.20 Uhr mit ihrem Roller von Brunsbek aus in Richtung Stellau. Sie wollte die Landesstraße 160 überqueren. Sie hielt vorschriftsmäßig an, übersah dann aber offenbar das Auto einer die 51-jährigen Reinbekerin, die von Stemwarde in Richtung Braak fuhr. Die Autofahrerin versuchte noch, einen Zusammenstoß mit der Rollerfahrerin zu verhindern. Dies gelang jedoch nicht. Die 15-Jährige zog sich bei dem Zusammenstoß auch am Bein schwere Verletzungen zu. Lebensgefahr bestand nicht. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf 7000 Euro geschätzt. Der Honda musste abgeschleppt werden, den Roller holte später der Vater der 15-Jährigen ab.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren