Tischtennis: In Charlottenburg warten gleich drei Hochkaräter auf die 2. Herren des SV Siek

0

Siek (bz). Sieks zweite Tischtennisherren sind amtierender „Herbstmeister“ (17:1 Punkte). Das Team startet früh in die Rückrunde und der Spielplan hat es an diesem Wochenende gleich „in sich“. Zunächst spielen sie am Sonnabend, 12. Januar 2014, beim SC Charlottenburg (7:13 Punkte) und geht dort sicherlich als Favorit ins Spiel. Am Sonntag steht dann schon das „Spiel der Spiele“ an, wenn mit dem Gastgeber TTC Düppel (14:4 Punkte) sowie den Siekern die beiden Top-Teams der Liga aufeinander treffen werden.

Lubin Tischtennis SV Siek

Spiel an Position zwei in der zweiten Mannschaft des SV Siek: Krzysztof Lubin. Foto: SZ

Gleich drei „Hochkaräter“ mit Dr. Markus Lietzau, der im Hinspiel fehlte, Sebastian Stürzebecher und Patrick Strahl stehen in Reihen des starken Berliner Aufsteigers. Können die Sieker mit Daniel Cords und dem auf Position zwei hoch gerückten Krzysztof Lubin dort den einen oder anderen Zähler holen ist das Mindestziel, ein Remis zu erreichen, im absoluten Bereich des Möglichen. Zumal der Gast an den Positionen vier bis sechs Vorteile haben müsste. In jedem Fall werden die Berliner Zuschauer und die Sieker Schlachtenbummler ein Top-Spiel auf RL-Niveau mit sicherlich tollen Ballwechseln zu sehen bekommen. Düppel muss zudem am Sonnabend noch die Hürde gegen den Tabellendritten CfL Berlin (16:4 Punkte) nehmen.

 

 

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren