Familienfreundliches Handwerk engagiert sich bei Beruf und Familie Stormarn

0

Stormarn (ve). Die Kreishandwerkerschaft Stormarn engagiert sich für ein familienfreundliches Handwerk und wird Fördermitglied von Beruf und Familie Stormarn. Seit Jahresbeginn können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreishandwerkerschaft sowie des angeschlossenen Jugendaufbauwerkes unter anderem die Notfall- und Sonderzeitenbetreuung von Beruf und Familie Stormarn in Anspruch nehmen.

Das Handwerk mit dabei: Kai Boysen (Stellvertretender Kreishandwerksmeister), Adelbert Fritz (Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Stormarn), Lorenz Schröder (Beisitzer), Björn Felder (Kreishandwerksmeister), Birte Kruse-Gobrecht (Beruf und Familie Stormarn, von links). Foto:Kreishandwerkerschaft Stormarn

Das Handwerk mit dabei: Kai Boysen (Stellvertretender Kreishandwerksmeister), Adelbert Fritz (Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Stormarn), Lorenz Schröder (Beisitzer), Björn Felder (Kreishandwerksmeister), Birte Kruse-Gobrecht (Beruf und Familie Stormarn, von links).
Foto:Kreishandwerkerschaft Stormarn

Darüber hinaus ermöglicht die Innung den eigenen Mitgliedsunternehmen den vergünstigten Zugang zu diesen Angeboten, die sich als Service für Beschäftigte und Unternehmen verstehen. Sie gewährleisten, dass in Ausnahmesituationen (zum Beispiel Ausfall der regulären Kinderbetreuung) ein Ersatz durch eine qualifizierte Betreuungsperson gestellt wird.

„Vor allem in kleineren Handwerksbetrieben kommt es auf jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter an, wenn zum Beispiel Arbeiten termingerecht fertiggestellt werden müssen. Daher ist es von großem Vorteil, wenn die Beschäftigten ihre Kinder auch in Notsituationen gut betreut wissen. Von diesem Mehrwert profitieren letztlich alle Beteiligten“, so Adelbert Fritz, Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Stormarn.

Birte Kruse-Gobrecht, Geschäftsführerin von Beruf und Familie Stormarn und Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, freut sich über das neue Fördermitglied: „Hier wird der Solidaritätsgedanke deutlich – zum Vorteil aller unterstützen größere Unternehmen kleinere Unternehmen in ihrem Engagement für mehr Familienfreundlichkeit“.

Auf die Dienstleistungsangebote von Beruf und Familie Stormarn können derzeit etwa 7.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 35 Fördermitglieder von Beruf und Familie Stormarn zurückgreifen. Zu den Angeboten zählen die Notfallbetreuung, die bereits mehr als 70mal durchgeführt wurde, sowie die Sonderzeitenbetreuung, die für vorhersehbare Engpässe gebucht werden kann und ebenfalls aktiv genutzt wird.

Daneben bietet Beruf und Familie Stormarn den „Netzwerkservice Pflege und Senioren“ an, den die Beschäftigten der Fördermitglieder kostenlos nutzen können. Er steht den Unternehmen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Seite, wenn es zu besonderen Herausforderungen bei der Betreuung und Pflege von Angehörigen kommt wie bei plötzlichem Eintritt der Pflegebedürftigkeit oder wenn die reguläre Betreuung ausfällt. In diesen Fällen wählt der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin die zentrale Telefonnummer des kooperierenden Netzwerkes, das dann kompetente Beratung und im Bedarfsfall auch konkrete Dienstleistungen vermittelt. (Quelle:KreisStormarn)

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren