Tischtennis-Bundesliga: Siek erwartet Zuschauerrekord in der „Mehrzweckhölle“

0

Siek (bz). Die 1.Tischtennis-Herren des SV Siek wollen Revanche nehmen: Der TTC Ober-Erlenbach ist erstmals in Siek zu Gast. Im Hinspiel der 2. Bundesliga gab es 4:6 Niederlage. Jetzt, am Sonnabend, 1. Februar 2014, 15 Uhr, wird ein Spiel auf Augenhöhe erwartet. Rund 25 bis 30 Schlachtenbummler aus Ober-Erlenbach reisen mit, die Sieker erwarten einen neuen Saisonzuschauerrekord in ihrer „Mehrzweckhölle“. Mit im rotierenden Kader dieses Mal Siegs Irfan Cekic.

Sie fahren am Wochenende nach Velbert und Herne: Die Ersten Herren des Tischtennisbundesligisten SV Siek. Von links Daniel Cords, Richard Hoffmann, Spielertrainer Yansheng Wang, Iran Cekic und Deniz Aydin.

Die Ersten Herren des Tischtennisbundesligisten SV Siek. Von links Daniel Cords, Richard Hoffmann, Spielertrainer Yansheng Wang, Iran Cekic und Deniz Aydin. Foto:SZ

Die  Gäste vom bisher in der Saison toll aufspielenden Aufsteiger haben mit dem international erfahrenen Thomas Keinath einen absoluten Ausnahmekönner in seinen Reihen. Der früher für Deutschland spielende und jetzt für die Slowakei aktive Nationalspieler war 2012 noch auf Platz 51 der Weltrangliste notiert. Der jetzt als Spielertrainer in Ober-Erlenbach fungierende „Keini“ will mit seinem Team unbedingt den so wichtigen 5. Platz in der Endabrechnung erreichen um dann in der neuen eingleisigen 2. Bundesliga zu spielen.

Neben dem Heimvorteil dürfte die größere Anspannung und Nervosität eindeutig bei den Gästen liegen, die den Druck haben punkten zu müssen um den 5. Tabellenplatz weiterhin in Reichweite zu haben, während die Sieker in der „Mehrzweckhölle“  frei aufspielen können, plant man doch wie schon länger bekannt, für die 3. Bundesliga Nord in der kommenden Spielzeit 2014/15.

Der Sieker TT-Abteilungsleiter Stefan Zilz: „Wir freuen uns riesig auf die Partie gegen den frechen Aufsteiger und deren professionelles Umfeld“. Bemerkenswert dass die Gäste ca. 30 Schlachtenbummler mit an Bord haben. Der Zuschauerkrösus der 2. Bundesliga Nord mit aktuell 300 im Schnitt wird nun aber erstmals auch auswärts vor mindestens erwarteten 200 Fans in Siek bestehen müssen…. . Da wird der eine oder andere jüngere Spieler doch vielleicht Nerven zeigen in der engen Mehrzweckhalle bei uns… Gespannt bin ich neben vielen 50/50-Duellen in den anderen Partien natürlich auf das Spitzenduell Wang vs. Keinath.“

Sieks Spielertrainer Wang Yansheng: „Die Hinspielniederlage war völlig überflüssig. Auch ohne Irfan Cekic hätten wir dort gewinnen können wenn nicht sogar müssen. Leider gingen Deniz Aydin und Daniel Cords damals völlig leer aus. Ich erwarte am Samstag zu mindestens ein Remis, ein zweiter Heimsieg in Folge wäre natürlich wunderbar. Mit Unterstützung unseres bewährten Publikums, die uns mit Sicherheit nach vorne „peitschen“, kann es ein toller TT-Nachmittag werden…

Der SV Siek baut eine zusätzliche Tribüne auf und bittet seine Fans um eine rechtzeitige Anreise. Wie immer stehen die Parkplätze rund um die Kirche am Marktplatz zur Verfügung. Die Tageskasse ist bereits ab 13.30 Uhr geöffnet.

Quelle: SV Siek

 

 

 

 

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren