Daniel Schildhauer (TTG 207) holt wichtige Punkte gegen den Abstieg

Ahrensburg (bz). Die 1. Herren der Tischtennisgemeinschaft 207 (TTG 207) haben einen  ein großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Regionalliga gemacht. Sie konnten nicht nur das Pflicht-Spiel gegen den Tabellen-Letzten MTV Wolfenbüttel mit 9:5 gewinnen, sondern holten auch am nächsten Tag in dieser Höhe vollkommen überraschend gegen den Tabellen-Zweiten SV Bolzum mit 9:3 wichtige Punkte.

Gefrusted von seinem frühen Ausscheiden: Daniel Schildhauer von der TTG 207.

Daniel Schildhauer von der TTG 207.

Damit ist 1. Herren zwar immer noch Tabellenachter und auf einem Relegationsplatz, aber die TTG 207 hat außer Wolfenbüttel noch alle Teams, die unter uns stehen, vor sich und kann dort noch Punkten: Diese Teams sind Borussia Spandau, TuS Celle und TSV Bargteheide. „Diese Leistung an diesem Wochenende hat die TTG 207 auch Daniel Schildhauer zu verdanken, der 3:1 gespielt hat und auch seine beiden Doppel gewonnen hat“, so Axel Fricke von der TTG. Damit ist Schildhauer weiterhin in sehr starker Form – seitdem er vor zwei Wochen die Hamburger Meisterschaft der Herren in Hamburg gewonnen hatte und dabei im Halbfinale und Finale das obere Paarkreuz des HSV, Harmut Lohse und Karsten Willhöft, geschlagen hatte.