Berufungsverhandlung gegen Ex-Vorsitzende eines Unfallopfervereins läuft

0

Lütjensee (bz). Heute Morgen sitzt eine 58-jährige Lütjenseerin vor der Kleinen Strafkammer des Landgerichts Lübeck. Gewerbsmäßige Untreue wird ihr vorgeworfen. Die Angeklagte soll von Januar 2007 bis Dezember 2008 als Vorsitzende eines Unfallopferhilfevereins zu privaten Zwecken vom Vereinskonto Barbeträge abgehoben und Überweisungen getätigt haben. ahrensburg24.de hat berichtet.

Es handelt sich um die Berufungsverhandlung. Das Amtsgericht Ahrensburg hatte sie am 10. April 2013 unter Einbeziehung eines Urteils des Amtsgerichts Bonn wegen gewerbsmäßiger Untreue in 44 Fällen sowie wegen weiterer vier Fälle der gewerbsmäßigen Untreue zu Freiheitsstrafen von zwei Jahren und drei Monaten sowie von acht Monaten verurteilt. Für die Verhandlung hat das Gericht zwei Tage vorgesehen; es sind drei Zeugen geladen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren