THC Ahrensburg verliert das Kellerduell mit 7:2

0

Ahrensburg (bz). Sie bemühten sich redlich, doch es reichte nicht: Die Hockeyherren des THC Ahrensburg (THCA) haben in der Hallen-Regionalliga wieder die rote Laterne. Im Kellerduell gegen den Polo Club Hamburg verloren sie vor heimischer Kulisse mit 2:6.

Kämpfen nach erneuter Niederlage gegen den Abstieg: die 1. Hockey-Herren des THC Ahrensburg.

Kämpfen nach erneuter Niederlage gegen den Abstieg: die 1. Hockey-Herren des THC Ahrensburg.

Sie starteten gut und gingen bereits nach einer Minute mit 1:0 in Führung. Tobias Kleinke war der Torschütze. Zwei Minuten später fiel der Ausgleich zum 1:1. In Minute 23 gelang Ahrensburgs Kapitän Malte Jansen dann noch das 2:1. Wie das Endergebnis sagt, war’s das dann auch schon mit den Toren für den THCA. 2:3 zur Halbzeit, vier weitere Tore für den Gast aus Hamburg in der zweiten Hälfte, in der beim Gastgeber nicht mehr viel zusammenlief.

„Wir sind enttäuscht, dass wir dieses wichtige Spiel verloren haben. Wir waren nicht torgefährlich genug, haben unsere Ecken nicht genutzt. Defensiv haben wir uns zu viele Fehler erlaubt, die Polo irgendwann ausgenutzt hat.“, erklärt Jansens die Niederlage.
Und weiter: „Je länger wir dem Rückstand hinterhergelaufen sind, desto unruhiger und ungenauer ist unser Spiel nach vorne geworden. Deshalb ist es uns schwer gefallen, das Spiel noch zu drehen.“
Für sie sei ist aber noch alles drin im Kampf und den Klassenerhalt. „Im direkten Duell gegen Polo haben wir insgesamt leider schlecht ausgesehen, aber jetzt müssen wir an unsere Chance im Fernduell glauben. Dazu richten wir den Fokus voll und ganz auf unsere verbleibenden Spiele gegen Alster 2 und UHC2.“

 

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren