In Ahrensfelde brennt es im Meisenweg

0

Ahrensburg (bz). Heute Morgen um 3.40 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Ahrensfelde und der Löschtrupp Hagen mit insgesamt 28 Mann bei einem Einsatz in den Meisenweg eingreifen. In der Straße im Ahrensburger Stadtteil Hagen brannten ein Komposthaufen und ein Holzstapel unter einem Unterstand im hinteren Bereich des Gartens. Der Hausbesitzer hatte noch versucht, den Brand mit Hilfe eines Gartenschlauches und einem Feuerlöscher selbst unter Kontrolle zu bekommen. Vergeblich. Verletzt wurde niemand.

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen hoch. „Ein beherzter Eingriff  und wir hatten das Feuer unter Kontrolle“, so Ahrensburgs Wehrführer Florian Ehrich. Es bestand die Gefahr, dass die Flammen auf Holzzaun und Haus übergreifen. Ursache des Brandes war kein gelegtes Feuer des Brandstifters von Ahrensfelde, der seit einigen Wochen sein Unwesen in dem Stadtteil treibt, sondern vermutlich noch glühende Reste aus dem Kamin oder Ofen des Hausbesitzers, wie Sonja Kurz von der Pressestelle der Polizei mitteilt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren