Basketball Regionalliga: Twisters im Verletzungspech

0

Ahrensburg (bz). Ein Tag, der den Twisters, den Basketballdamen des ATSV, nicht nur eine herbe  50:82-Niederlage gegen den MTV Treubunt Lüneburg bescherte, sondern auch jede Menge Verletzte. Bis Mitte des zweiten Viertels, war es für die in der Regionalliga spielenden Ahrensburger Damen ein „normales“ Spiel, dann schlug jedoch das Verletzungspech gnadenlos zu und sorgte für die Ausfälle von Sammy Ochs und Sabrina Lange, den beiden bis dato besten Scorerinnen der Twisters.

Verloren und verletzt: Die Twisters blicken auf einen Spieltag zurück, der wenig erfreulich bescherte. Foto:ATSV

Verloren und verletzt: Die Twisters blicken auf einen Spieltag zurück, der wenig Erfreuliches bescherte. Foto:ATSV

Diesen Aderlass konnten die Twisters im weiteren Verlauf nicht kompensieren, zumal dann auch noch Anna Kunze und Jenny Struve ebenfalls ins Lazarett wechseln mussten. Die an diesem Tag glänzend aufgelegten Lüneburgerinnen nutzten die kollektive Schockstarre der Twisters konsequent aus und erspielten sich so bereits zur Halbzeit eine deutliche  26:40-Führung.

Faden verloren

Auch nach dem Seitenwechsel lief nicht mehr viel zusammen, die Twisters hatten den Faden nun vollständig verloren. Viel schwerwiegender als die verlorenen Punkte, wiegt am Ende jedoch die Tatsache, dass man personell arg gehandicapt in die heiße Saisonschlussphase und den Kampf  um den Ligaverbleib gehen muss. Sabrina Lange, die sich gerade erst von ihrer langwierigen Fußverletzung erholt hatte, hat einen doppelten Bänderriss im anderen Fuß erlitten und wird in dieser Spielzeit definitiv nicht mehr ins Geschehen eingreifen können.

Verdacht auf eine Bänderverletzung

Bei Sammy Ochs besteht ebenfalls der Verdacht auf eine Bänderverletzung, und Jennifer Struve hat sich nach einem Ellenbogencheck eine Gehirnerschütterung zugezogen. Alles andere als gute Voraussetzungen also für die verbleibenden vier Spieltage, in denen die Damen dringend noch ein bis zwei Siege einfahren muss. Nun ist also Teamwork und Nervenstärke gefragt, um die Saison zu einem positiven Abschluss bringen zu können. Mit dem SC Alstertal-Langenhorn wartet dann, in der auf nächsten Mittwoch verlegten Partie, gleich auch ein ganz dicker Brocken auf das Team von Carsten Schittkowski und Sebastian Eickhoff.

Für die Twisters spielten: Samantha Ochs (12), Sabrina Lange (10), Merle Bitter, Sabrina Ochs (je 8), Josina Großmann (Wiebke Krause (je 4), Lara Müller (3), Jennifer Struve (1), Anna Kunze, Nadine partey, Merle Schrader

Quelle:ATSV

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren